Der Römerbrief

Seite 18 von 19 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter

Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Pete am Di 11 Sep - 7:35

14 Ich weiß aber selbst sehr wohl von euch, meine Brüder und Schwestern, dass auch ihr selber voll Güte seid, erfüllt mit aller Erkenntnis, sodass ihr euch untereinander ermahnen könnt. 15 Ich habe euch aber zum Teil sehr kühn geschrieben, um euch zu erinnern kraft der Gnade, die mir von Gott gegeben ist, 16 sodass ich ein Diener Christi Jesu unter den Heiden bin, der mit dem Evangelium Gottes wie ein Priester dient, auf dass die Heiden ein Opfer werden, das Gott wohlgefällig ist, geheiligt durch den Heiligen Geist. 17 Darum kann ich mich rühmen in Christus Jesus, dass ich Gott diene. 18 Denn ich werde nicht wagen, etwas zu reden, das nicht Christus durch mich gewirkt hat, um die Heiden zum Gehorsam zu bringen durch Wort und Werk, 19 in der Kraft von Zeichen und Wundern und in der Kraft des Geistes Gottes. So habe ich von Jerusalem aus ringsumher bis nach Illyrien das Evangelium Christi voll ausgerichtet. 20 Dabei setze ich meine Ehre darein, das Evangelium zu predigen, wo Christi Name noch nicht genannt wurde, damit ich nicht auf einen fremden Grund baue, 21 sondern wie geschrieben steht (Jesaja 52,15): »Denen nichts von ihm verkündigt worden ist, die sollen sehen, und die nichts gehört haben, sollen verstehen.«
avatar
Pete
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 16.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von HeinzB am Di 11 Sep - 15:30

Vers 21 widerlegt Franz These, das man die Heilige Schrift nur durch jüdische Vorkenntnis und durch Auslegung verstehen kann.
Ja ich erkenne aus diesem Vers, das gerade die, welche gar keine Vorkenntnis hatten,
die Bibel leichter verstehen, als denen den gesagt wurde, wie sie sie zu verstehen hätten.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1150
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Pete am Mi 12 Sep - 7:04

22 Das ist auch der Grund, warum ich so viele Male daran gehindert worden bin, zu euch zu kommen. 23 Nun aber habe ich keine Aufgabe mehr in diesen Ländern. Seit vielen Jahren habe ich aber das Verlangen, zu euch zu kommen, 24 wenn ich nach Spanien reise. Denn ich hoffe, dass ich bei euch durchreisen und euch sehen kann und von euch dorthin weitergeleitet werde, doch so, dass ich mich zuvor ein wenig an euch erquicke. 25 Jetzt aber reise ich nach Jerusalem, um den Heiligen zu dienen. 26 Denn Makedonien und Achaia haben eine Gabe der Gemeinschaft beschlossen für die Armen unter den Heiligen in Jerusalem. 27 Sie haben's beschlossen, denn sie sind auch ihre Schuldner. Denn wenn die Heiden an ihren geistlichen Gütern Anteil bekommen haben, ist es recht und billig, dass sie ihnen auch mit irdischen Gütern dienen. 28 Wenn ich das nun ausgerichtet und ihnen diesen Ertrag versiegelt übergeben habe, will ich von euch aus nach Spanien ziehen. 29 Ich weiß aber: Wenn ich zu euch komme, werde ich mit dem vollen Segen Christi kommen. 30 Ich ermahne euch aber, Brüder und Schwestern, durch unsern Herrn Jesus Christus und durch die Liebe des Geistes, dass ihr mir kämpfen helft und für mich zu Gott betet, 31 dass ich errettet werde vor den Ungehorsamen in Judäa und mein Dienst, den ich für Jerusalem tue, den Heiligen willkommen sei, 32 damit ich mit Freuden zu euch komme nach Gottes Willen und mich mit euch erquicke. 33 Der Gott des Friedens aber sei mit euch allen! Amen.
avatar
Pete
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 16.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Spaceship am Mi 12 Sep - 14:06

Pete schrieb:26 Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich's gebührt, sondern der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichem Seufzen. 27 Der aber die Herzen erforscht, der weiß, worauf der Sinn des Geistes gerichtet ist; denn er tritt für die Heiligen ein, wie Gott es will. 28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.

Tja ja , damit habe ich manchmal meine Schwierigkeit . Manchmal wünschte ich mir es wäre anders verlaufen oder es sollte anders Sein ...

Tröstlich ist ja das ich den Heiligen Geist beim Beten vertrauen kann
avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 961
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Pete am Do 13 Sep - 6:49

Kapitel 16
1 Ich empfehle euch unsere Schwester Phöbe, die den Dienst an der Gemeinde von Kenchreä versieht, 2 dass ihr sie aufnehmt in dem Herrn, wie sich's ziemt für die Heiligen, und ihr beisteht in jeder Sache, in der sie euch braucht; denn auch sie hat vielen beigestanden, auch mir selbst. 3 Grüßt die Priska und den Aquila, meine Mitarbeiter in Christus Jesus, 4 die für mein Leben ihren Hals hingehalten haben, denen nicht allein ich danke, sondern alle Gemeinden der Heiden, 5 und die Gemeinde in ihrem Haus. Grüßt Epänetus, meinen Lieben, der aus der Provinz Asia der Erstling für Christus ist. 6 Grüßt Maria, die viel für euch gearbeitet hat. 7 Grüßt den Andronikus und die Junia, meine Stammverwandten und Mitgefangenen, die berühmt sind unter den Aposteln und vor mir in Christus gewesen sind.
avatar
Pete
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 16.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von feli am Do 13 Sep - 11:49

Grüßt den Andronikus und die Junia, meine Stammverwandten und Mitgefangenen, die berühmt sind unter den Aposteln und vor mir in Christus gewesen sind.pete schrieb:
Diese Stelle ist von entscheidender Bedeutung für die Rolle der Frau in der Gemeinde!!
Und dann noch Apostel!!!
ohohoh☺️
avatar
feli
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 21.05.18
Ort : Berlin

http://forumskreis.forumieren.de/

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Waldfee am Do 13 Sep - 16:59

feli schrieb:
Diese Stelle ist von entscheidender Bedeutung für die Rolle der Frau in der Gemeinde!!
Und dann noch Apostel!!!
ohohoh☺️
Nein, ist sie nicht, Feli, einfach deshalb, weil sie nicht eindeutig ist.
Link: Junias - ein weiblicher Apostel?

_________________
Ich bin dein Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. Jesaja 48,17
avatar
Waldfee
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 17.05.18
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Waldfee am Do 13 Sep - 17:01

feli schrieb:....und alle Tage☺️
Damit ist die Sabbat Streitigkeit vom Tisch!!!☺️
Jetzt muss ich nochmal stänkern, Feli.  Wink  Wo genau sagt Jesus, alle Tage sind "rein"?

_________________
Ich bin dein Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. Jesaja 48,17
avatar
Waldfee
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 17.05.18
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von feli am Do 13 Sep - 22:05

2 Der eine glaubt, er dürfe alles essen. Der Schwache aber isst kein Fleisch. 3 Wer isst, der verachte den nicht, der nicht isst; und wer nicht isst, der richte den nicht, der isst; denn Gott hat ihn angenommen. 4 Wer bist du, dass du einen fremden Knecht richtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er wird aber stehen bleiben; denn der Herr kann ihn aufrecht halten. 5 Der eine hält einen Tag für höher als den andern; der andere aber hält alle Tage für gleich. Ein jeder sei seiner Meinung gewiss. 6 Wer auf den Tag achtet, der tut's im Blick auf den Herrn; wer isst, der isst im Blick auf den Herrn, denn er dankt Gott; und wer nicht isst, der isst im Blick auf den Herrn nicht und dankt Gott auch. 7 Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber.pete schrieb:

Also die meisten geistlichen Bibelkommentare sagen schon ,das Junia eine Frau war!!!☺️
avatar
feli
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 21.05.18
Ort : Berlin

http://forumskreis.forumieren.de/

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Waldfee am Fr 14 Sep - 6:29

Kommt auch ein bisschen drauf an, welche Bibelkommentare man liest, oder Feli?  Wink
Ich beziehe mich aber auf deine Aussage, dass das die entscheidene Stelle zur Stellung der Frau in der Gemeinde ist. Das sehe ich anders, weil sie eben unterschiedlich auslegbar ist, zum einen wegen der Form des Namens, zum anderen ist der Bezug zu den Aposteln nicht unbedingt klar. Man sieht das, wenn man die verschiedenen Übersetzungen miteinander vergleicht.

_________________
Ich bin dein Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. Jesaja 48,17
avatar
Waldfee
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 17.05.18
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Der Römerbrief

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 18 von 19 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten