Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Seite 3 von 16 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 16  Weiter

Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von HeinzB am Do 26 Jul - 19:38

Gut Adam da sind wir doch der gleichen Ansicht.
Wichtig ist eben das die Entscheidung, dieses "Ja" zur Taufe, VOR der Taufe von jedem persönlich kommen muss.
Das kann niemand stellvertretend für uns tun.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1182
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 59
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von Waldfee am Do 26 Jul - 20:04

Franz schrieb:
Waldfee schrieb:
Franz schrieb:Hi Waldfee!

Nottaufe ist eine ganz andere Situation: betrifft zB. sterbende Neugeborene in einem Krankenhaus, durch eine Krankenschwester oder Eltern, wenn kein Priester erreichbar wäre. Hier wird besonders die „Stellvertretersituation“ offenbar, die das Christentum durchzieht: Verantwortung zu übernehmen für den „Bruder“, im Sinne von: „Was ihr dem Geringsten getan habt, habt ihr mir getan“: den „gefährdeten Unmündigen“ in das Reich Gottes hineinzuziehen.

Hallo Franz,

ich erkenne daraus vor allem, dass du glaubst, dass die Taufe alleine schon errettet, ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Lehre der RKK auch deine Ansichten wiedergibt.
Warum sollte man das Baby sonst taufen? 

LG Waldfee

Wenn Kinder getauft werden, zeigt dies, dass die Taufe immer ein "Geschenk Gottes" ist, das man sich  nicht "verdienen" kann.
Besonders sichtbar an der Nottaufe.
Säuglingstaufe: Sakrament der Initiation: Es braucht dann eine spätere "Einführung in den Glauben".
Christen sind Glieder des mystischen Leibes Jesu‘
Darin sind die Glieder verantwortlich für den „Bruder (Kinder)“ im Sinne des „Stellvertretertums“ (keiner kann sich selber taufen),  das das ganze Christentum durchzieht.

Hallo Franz, wieso du gerade an der Nottaufe siehst, dass sie ein Geschenk Gottes ist, ist für mich nicht nachvollziehbar, aber egal.
Aber ich entnehme deinem Text:
Durch die Taufe bist du gerettet von der Sünde und Teil des Leibes Christi und alle Getauften sind deine Brüder und Schwestern.
Das heißt, du bist seit 4 Tagen nach deiner Geburt ein wiedergeborener Christ - korrekt?
Das ist interessant. Wozu hast du dann später dein Leben Christus geweiht? Du warst doch schon Teil von ihm?

LG Waldfee

_________________
Ich bin dein Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. Jesaja 48,17
avatar
Waldfee
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 17.05.18
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von Franz am Do 26 Jul - 20:17

Waldfee schrieb:
Franz schrieb:
Waldfee schrieb:
Franz schrieb:Hi Waldfee!

Nottaufe ist eine ganz andere Situation: betrifft zB. sterbende Neugeborene in einem Krankenhaus, durch eine Krankenschwester oder Eltern, wenn kein Priester erreichbar wäre. Hier wird besonders die „Stellvertretersituation“ offenbar, die das Christentum durchzieht: Verantwortung zu übernehmen für den „Bruder“, im Sinne von: „Was ihr dem Geringsten getan habt, habt ihr mir getan“: den „gefährdeten Unmündigen“ in das Reich Gottes hineinzuziehen.

Hallo Franz,

ich erkenne daraus vor allem, dass du glaubst, dass die Taufe alleine schon errettet, ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Lehre der RKK auch deine Ansichten wiedergibt.
Warum sollte man das Baby sonst taufen? 

LG Waldfee

Wenn Kinder getauft werden, zeigt dies, dass die Taufe immer ein "Geschenk Gottes" ist, das man sich  nicht "verdienen" kann.
Besonders sichtbar an der Nottaufe.
Säuglingstaufe: Sakrament der Initiation: Es braucht dann eine spätere "Einführung in den Glauben".
Christen sind Glieder des mystischen Leibes Jesu‘
Darin sind die Glieder verantwortlich für den „Bruder (Kinder)“ im Sinne des „Stellvertretertums“ (keiner kann sich selber taufen),  das das ganze Christentum durchzieht.

Hallo Franz, wieso du gerade an der Nottaufe siehst, dass sie ein Geschenk Gottes ist, ist für mich nicht nachvollziehbar, aber egal.
Aber ich entnehme deinem Text:
Durch die Taufe bist du gerettet von der Sünde und Teil des Leibes Christi und alle Getauften sind deine Brüder und Schwestern.
Das heißt, du bist seit 4 Tagen nach deiner Geburt ein wiedergeborener Christ - korrekt?
Das ist interessant. Wozu hast du dann später dein Leben Christus geweiht? Du warst doch schon Teil von ihm?

LG Waldfee

Hi Waldfee

Du hast mich richtig verstanden.
Seit meinem 4. Lebenstag bin ich Teil des mystischen Leibes Jesu‘.
Aber ich schrieb auch: es ist das Sakrament der Initiation: es bedarf späterer Weiterentwicklung im Glauben, wie eben die Lebensweihe an Jesus, die Beichte, die Firmung, die Eucharistie.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von Waldfee am Do 26 Jul - 20:40

Na, ja, das ist halt das Problem mit den komplexen katholischen Lehren, man kann sie nicht immer mit der Bibel belegen, man braucht immer den katholischen Katechismus dazu. 
Aber auch in der katholischen Kirche gibt es Veränderungen, Nottaufen sind nicht mehr notwendig, weil die Lehre sich verändert hat. 
Papst Benedikt XVI hat 2007 erklärt, dass die Lehre vom Limbus puerorum (umgangssprachlich auch Vorhölle genannt) nicht mehr vom Lehramt unterstützt wird. 
Und da die Taufe von Säuglingen inzwischen oft zu einer rein kulturellen Angelegenheit verkommen ist, gibt es auch in der katholischen Kirche Überlegungen auf die Säuglingstaufe zu verzichten, was sich schwierig gestaltet, sind das doch die zukünftigen Kirchensteuerzahler.

Wir werden sehen ...


LG Waldfee

_________________
Ich bin dein Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. Jesaja 48,17
avatar
Waldfee
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 17.05.18
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von Franz am Do 26 Jul - 20:47

Waldfee schrieb:
Papst Benedikt XVI hat 2007 erklärt, dass die Lehre vom Limbus puerorum (umgangssprachlich auch Vorhölle genannt) nicht mehr vom Lehramt unterstützt wird. 
LG Waldfee
Das ist korrekt.
Das glaubt niemand mehr in der RKK, außer Uninformierte.
Und für jene, die ungetauft sterben, gilt „individual care Jesu‘“.
Aber ein Argument gegen die Säuglingstaufe ist das natürlich nicht.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von HeinzB am Do 26 Jul - 20:49

Nun Franz du siehst ja auch die Tatsache, das die Säuglingstaufe unbiblisch ist, nicht als Argument gegen diese an.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1182
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 59
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von HeinzB am Do 26 Jul - 21:11

Das Blut an den Türen


Gott gab Mose Anweisung: (2.Mose 12)
"Denn ich will in dieser Nacht durch das Land Ägypten gehen und alle Erstgeburt im Land Ägypten schlagen, vom Menschen bis zum Vieh, und ich will an allen Göttern der Ägypter ein Strafgericht vollziehen, ich, der Herr.  Und das Blut soll euch zum Zeichen dienen an euren Häusern, in denen ihr seid. Und wenn ich das Blut sehe, dann werde ich verschonend an euch vorübergehen; und es wird euch keine Plage zu eurem Verderben treffen, wenn ich das Land Ägypten schlagen werde."

Nur ein fehlerfreies, männliches, einjähriges Lamm durfte es sein.
Das Blut sollte an beiden Türpfosten und am Türsturz oben angebracht werden.

Diese Blut des "fehlerlosen Lammes! ist ein Bild auf das Blut Jesu.
So wie das Lammblut in Ägypten sichtbar an den Türen war, so ist das Blut Jesu in der geistigen Welt sichtbar an jedem Christen.
In dem Moment in dem ein Mensch sich für Jesus entscheidet,
wird er mit Jesu Blut reingewaschen.
Sein Blut löst uns aus der Herrschaft der Sünde aus.
Dies ist ein Akt der Wiedergeburt.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1182
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 59
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von HeinzB am Do 26 Jul - 21:46

Die Wolken - und Feuersäule


2. Mo 13,20-2
"Und sie brachen auf von Sukkot und lagerten in Etam, am Rand der Wüste. Und der Herr zog vor ihnen her, am Tag in einer Wolkensäule, um sie auf dem Weg zu leiten, und in der Nacht in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten, damit sie Tag und Nacht ziehen könnten. Am Tag wich nicht die Wolkensäule, und in der Nacht nicht die Feuersäule vor dem Volk."

Gott übernahm direkt zu Beginn der Reise die Führung des Volkes, indem Er in der Wolkensäule vor ihnen herzog.

Diese Wolken - und Feuersäule erinnert sofort an die Aussage des Täufers:
"Der nach mir kommt...wird euch mit Geist und Feuer taufen..."
Und genau das ist auch das Bild, welches Gott uns gibt.
Sowie ein Mensch sich für Christus entschieden hat ist der Heilige Geist bei ihm und weicht nicht mehr von seiner Seite.
Gott übernimmt die Führung, vom ersten Augenblick an.
Wir dürfen sicher sein, wohin auch immer unser Lebensweg geht, Gott hat die Führung, er ist da, permanent.
Dies ist ein weiterer Akt der Wiedergeburt.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1182
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 59
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von HeinzB am Do 26 Jul - 21:58

Der Durchzug durchs rote Meer


Wir haben jetzt bereist die beiden Aspekte der Wiedergeburt gesehen:
Ja zu Jesus
Gott übernimmt durch den Heiligen Geist die Führung

Und so führte Gott das Volk Israel ans rote Meer.
Und so lesen wir im 2.Mose 14, wie Gott das Meer teilt und das Volk mitten hindurch schickt.
Dies ist ein Bild der Taufe, und es zeigt uns wie wichtig die Taufe für den Wiedergeborenen Christen ist.
So wie Jesus ins Grab gelegt wurde, und aus dem Grab lebendig wieder hervorkam, als Auferstandener, so gehen wir ins Wassergrab, werden in Jesus begraben und kommen auch in Jesus wieder aus dem Wassergrab heraus.
Wir bezeugen damit:
Wir sind gereinigt durch das Blut.
wir sind geschützt durch den Heiligen Geist.
Wir sind gerettet für die Ewigkeit.
Das ist das Geheimnis der Taufe.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1182
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 59
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von Franz am Do 26 Jul - 22:11

HeinzB schrieb:

Der Durchzug durchs rote Meer



Wir haben jetzt bereist die beiden Aspekte der Wiedergeburt gesehen:
Ja zu Jesus
Gott übernimmt durch den Heiligen Geist die Führung

Und so führte Gott das Volk Israel ans rote Meer.
Und so lesen wir im 2.Mose 14, wie Gott das Meer teilt und das Volk mitten hindurch schickt.
Dies ist ein Bild der Taufe, und es zeigt uns wie wichtig die Taufe für den Wiedergeborenen Christen ist.
So wie Jesus ins Grab gelegt wurde, und aus dem Grab lebendig wieder hervorkam, als Auferstandener, so gehen wir ins Wassergrab, werden in Jesus begraben und kommen auch in Jesus wieder aus dem Wassergrab heraus.
Wir bezeugen damit:
Wir sind gereinigt durch das Blut.
wir sind geschützt durch den Heiligen Geist.
Wir sind gerettet für die Ewigkeit.
Das ist das Geheimnis der Taufe.
Hi HeinzB!

Die Taufe ist wichtig für den Ungetauften, egal welchen Alters.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Wiedergeburt - die Voraussetzung in Gottes Reich zu kommen.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 16 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 16  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten