Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Hugo am Sa 1 Sep - 18:57

Da hast du jetzt aber einen gewaltigen Sprung gemacht: von Wirbelstürmen und Galaxien zu zwischenmenschlichen Beziehungen!

Ein Wechsel von Physik bzw. Astrophysik zur Psychologie!

Ich habe zwar meine erste Zulassungsarbeit zur Lehramts-Prüfung in Psychologie geschrieben und auch meine schriftliche Prüfung mit sehr gut abgeschlossen, aber das ist lange her und mit dem was ich seitdem vergessen habe, könnte man bestimmt einige Kandidaten durch die Prüfung sausen lassen…

Unsere Lehrer, allen voran Professor Heller waren strenge Empiriker und beschrieben ihr Fachgebiet nicht mit: Die Lehre von der menschlichen Seele

Sondern mit dem menschlichen Verhalten und seinen Bedingungen.
avatar
Hugo
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 203
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 70
Ort : Röthenbach an der Pegnitz

http://www.Karin und Hugo Pohl

Nach oben Nach unten

unterschiedliche Wirkung bei gleicher Ursache....

Beitrag von Adam am So 2 Sep - 5:44

Hugo schrieb:Da hast du jetzt aber einen gewaltigen Sprung  gemacht: von Wirbelstürmen und Galaxien zu zwischenmenschlichen Beziehungen!

Ein Wechsel von Physik bzw. Astrophysik zur Psychologie!

........
Unsere Lehrer, allen voran Professor Heller waren strenge Empiriker  und beschrieben ihr Fachgebiet nicht  mit: Die Lehre von der menschlichen Seele

Sondern mit dem menschlichen Verhalten und seinen Bedingungen.

Hallo Hugo, Guten Morgen!

Streng genommen ist es kein Wechsel, sondern eine andere perspektivische Sicht, die im Kern etwas mit der Aussage Jesu am kreuz zu tun hat: "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!"

Denn es gibt tatsächlich Verhaltensweisen, selbst schon Überlegungen, die zu Verhaltensweisen führen, die du nun mal nicht allein mit der individuell in der Vergangenheit der Person begründeten Psyche erklären kannst, sondern hier liegen Faktoren vor, Einflüsse, die auf alle Menschen gleichermaßen wirken, unabhängig von deren psychischen, also seelischen "Beschaffenheit".

Oder um es mal so zu sagen: Wenn du dich in der Nähe von mehreren Hochspannungsmasten aufhältst, dann wird jenes von ihnen ausgehende elektromagnetische Feld, welches man nicht abschirmen kann, auf dich genauso einwirken, wie auf mich. Nur wirst du beispielsweise, weil du eventuell dich nicht bewegen kannst, diesen Einfluss vollkommen anders "umsetzen", als zum Beispiel ich. Das heißt, du könntest durch dieses "energetische Feld" (hat nichts mit Esoterik zu tun), aggressiv werden, aggressiv darauf reagieren, ohne zu wissen, warum du gerade aggressiv wirst. Ich dagegen, wenn ich mich bewege, verspüre unbewusst einen Drang, mich von diesem Feld zu entfernen, und werde dies auch tun, sofern es mir möglich ist. Auch wenn ich ebenfalls nicht genau sagen kann, warum ich dies tue. Wiederum ein anderer könnte die auf ihn einwirkenden Energie sogar positiv empfinden, wenn er beispielsweise gerade "Kraftsport" oder Leistungssport an sich betreibt. Er hat dann das Gefühl "er könne Bäume ausreißen".

Wenn alle drei Menschen nun zum Psychologen gehen, und ihm jeweils ihre Veränderung mitteilen, ohne die Ursache zu wissen, zu definieren, so wird der Psychologe jeweils ein individuellen Persönlichkeitsprofil erstellen und individuell nach Ursachen in der Vergangenheit jenes Menschen forschen, oder auch nach irgend welchen Gedanken, die in dem Moment ja ebenso einspielen. Denn der jeweiligen Handlung gehen ja nun auch mittelbare und unmittelbare Gedanken voraus....

Erst wenn jener Psychologe die Frage stellt, wo waren die drei Probanden zur jeweils fraglichen Zeit, und ihm nachher vielleicht auffällt "die waren alle am selben Ort", dann könnte er eventuell auf die Idee kommen, "sich diesen Ort näher anzusehen". Aber das ist dann schon eher höchst selten, dass so etwas passiert.
avatar
Adam
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

unterschiedliche Wirkung bei gleicher Ursache II

Beitrag von Adam am So 2 Sep - 6:06

Dieses soeben beschriebene Phänomen ist, soweit ich weiß, auch bekannt, also der Einfluss "energetischer Felder", auf das Verhalten der Menschen! Selbst auch auf das Verhalten von Tieren.
Dieses jedoch macht sich bei Tieren beispielsweise schon wesentlich früher bemerkbar!
Bevor man beispielsweise dann ein "Erdbeben" als mögliche Ursache von panischen Verhalten von Tieren in Betracht zieht. Also schon einige Zeit, bevor die Erdbeben passieren, reagieren einige Tiere so, als würden sie es "ahnen", "voraus empfinden"; Sie setzen sich in Bewegung und rennen scheinbar ziellos umher. Mit anderen Worten, noch bevor die vermeintliche Ursache passiert, reagieren die Tiere scheinbar schon auf diese Ursache.
Genau das lässt doch nur den Schluss zu, dass diese etwas "empfangen", was man als "Vorboten" von Erdbeben definieren könnte, also irgend etwas, woraus die Tiere instinktiv ableiten "gleich passiert etwas", "also muss ich mich in Sicherheit begeben".

Und um genau jenes scheinbar "geheimnisvolle mystische Etwas", welches wir dann vorschnell in die Esoterik, den Aberglauben, der Astrologie, hinein stecken und somit es unmöglich gestalten, sich ernsthaft damit auseinander zu setzen: Denn wie du, Hugo ja so treffend formulierst:
Hugo schrieb:Unsere Lehrer, allen voran Professor Heller waren strenge Empiriker und beschrieben ihr Fachgebiet nicht mit: Die Lehre von der menschlichen Seele

Hier wird also nach Empire geforscht, und nicht nach eventuellen anderen Ursachen, die sich auf diese Weise nicht empirisch nachweisen lassen.

Es ist wirklich für mich aus dieser gegebenen Position heraus sehr schwierig.
avatar
Adam
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Hugo am So 2 Sep - 18:43

Die empirische Psychologie hat für mich etwas  handfestes. Zum Beispiel erfahre ich durch die Lerntheorien viele Methoden um meinen Schülern möglichst leicht und schnell die geforderten Lerninhalte zu vermitteln.  Durch verschiedene Tests kann ich  meine Schüler individuell einordnen und laufe so weniger Gefahr sind zu über- oder unterfordern.

Die Psychoanalyse (Freud, Jung und Adler) geht dagegen von hypothetischen Konstrukten aus (Ich, Es und Über-Ich) deren Existenz sich experimentell nicht nachweisen lässt.

Die Intelligenz ist vordergründig auch ein solches Konstrukt, das die unterschiedlichen Leistungen verschiedener Menschen bei der Problemlösung erklären soll. Erst durch die Definition:
Intelligenz ist für uns der Wert der beim Intelligenztest gemessen wird.
wird dadurch ein Werkzeug in der Hand des Psychologen..

Ja, das Verhalten von Tieren vor Naturkatastrophen hat überhaupt nichts mit Esoterik,  sondern nur mit den besser ausgeprägten Sinnen der Tiere zu tun.
avatar
Hugo
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 203
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 70
Ort : Röthenbach an der Pegnitz

http://www.Karin und Hugo Pohl

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Adam am Do 20 Sep - 20:33

Hugo schrieb:Die empirische Psychologie hat für mich etwas  handfestes. ......
Ja, das Verhalten von Tieren vor Naturkatastrophen hat überhaupt nichts mit Esoterik,  sondern nur mit den besser ausgeprägten Sinnen der Tiere zu tun.

Nun ja lieber Hugo, ich habe meinen Post vom 2.September ja nicht ohne Grund zunächst einmal vorgezogen dem Verhalten von einigen Tieren gewidmet, die offensichtlich schon lange vorher reagieren, bevor in der Natur etwas eintritt, auf das sie reagieren.

Und in meinem anderen Thread, wo es darum geht [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], also was passiert im Laufe der Annäherung eines Himmelskörpers bis hin zum realen physischen Kontakt oder aber einem Vorbeiflug (einem eventuellen Beinahecrash) wollte ich eigentlich so nach und nach klar machen, dass sich auch die Menschen ob sie nun wollen oder nicht, ebenso auf jene entweder real kommende Kollision oder einem Beinahecrash bereits lange Zeit vorher reagieren, sich entsprechend verändern - und sie wissen es nicht einmal, was da mit ihnen passiert - genauso wenig wie die Tiere, die schon vor einem Erdbeben reagieren.

Alle Menschen haben einen ähnlichen "siebten Sinn" für kommende Gefahren. Sie sind damit von Haus aus groß geworden, wissen es aber nicht.

Dies kann dazu führen, dass sie sich dann auch im Laufe dieser in Frage kommenden Zeit auch psychisch verändern, also auch so reagieren, als würde irgend ein Trauma, eine Kindheitserinnerung dieses auslösen, was du offenbar als gelernter Psychologe (ich nehme an, dass du ein solcher bist, sonst könntest du ja nicht in diesem Gebiet unterrichten?) dann auch behandelst und behandeln musst, denn du weißt ja auch nichts von einer Fremdursache, die dafür in Frage kommen könnte, und das auch noch außerhalb der irdischen Sphäre.... das riecht ebenfalls nach Esoterik oder Astrologie, die sich leider dieses eigentlich vorhandene jedoch unbewusste Wissen zu nutze macht, und dies ausschlachtet - wobei aber auch sie dann die Fakten so hinbiegen, wie sie es auf Grund ihres mangelhaften Wissen in astrophysikalischer Hinsicht und mangels der Erkenntnis des Zusammenhangs zwischen astrophysikalischen Ereignissen und dem geophysikalischen Reaktionen, die sich wiederum im "biophysikalischen" Wirkungsraum niederschlägt .... und somit auch in der Psyche des Menschen.

Die Tiere rennen davon, und wissen nicht, warum, und deshalb ist es relativ ziellos, weil sich das, wovor sie Angst haben unter ihnen abspielt.

Auch wie Menschen reagieren auf Prozesse, die nicht nur unter uns Zugange sind, sondern auch am Himmel. Und dies sowohl im physischen als auch im metaphysischen, also dem geistigen Himmel.

Denn auch hier, durch meine gleichzeitige Beachtung der Eschatologie, und somit der Prophetie im langfristigen und kurzfristigen Zeitraum sehe ich mich schon in der Lage irdisch reale Geschehnisse mit biblisch prophetischen Ereignissen in Übereinstimmung zu bringen, ohne jedoch dies auch sofort richtig detailliert zuordnen zu können.

... weiter im nächsten Post...
avatar
Adam
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Spaceship am Fr 21 Sep - 7:31

Hallo Hugo ,

es gibt aber ein abgeleitetes ,

Eltern Ich
Erwachsenen Ich
Kind Ich

Das habe ich im Laufe meines Lebens
selber Erfahren.

Funke Mal Regenbogenbunt an,
Die wird dir das Bestätigen

LG Space
avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 961
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Adam am Fr 21 Sep - 13:58

Spaceship schrieb:Hallo Hugo ,

es gibt aber ein abgeleitetes ,

Eltern Ich
Erwachsenen Ich
Kind Ich

Das habe ich im Laufe meines Lebens
selber Erfahren.

Funke Mal Regenbogenbunt an,
Die wird dir das Bestätigen

LG Space

Dies kommt in der Transaktionsanalyse vor, die unter anderem von Fanita English vertieft und erweitert wurde...Aber Spaceship, könntest du dieses Thema eventuell in einem gesonderten Thread ansprechen. Irgendwie passt das hier nicht wirklich hin!

Ich hatte dieses Thema vor ewigen Zeiten hier selbst einmal eingebracht.....

Gruß
Adam
avatar
Adam
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Spaceship am Fr 21 Sep - 17:31

Sorry Adam,

ich wollte Hugo nur darauf hinweisen und nicht diskutieren.
avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 961
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Hugo am Sa 22 Sep - 18:33

Lieber Adam,
damit hier kein Irrtum aufkommt: Ich habe nie in Psychologie unterrichtet. Ich bin nur ein einfacher Grund- und Hauptschullehrer. Aber im Laufe meiner Ausbildung musste ich natürlich auch Psychologie studieren und eine Prüfung ablegen. Ich habe in diesem Rahmen sogar selbst geforscht. Meine Zulassungsarbeit hieß: Der Einfluss intensiver Übung auf die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit.

Spaceship könntest du bitte diese Theorie von den drei Ich-Zuständen etwas erläutern?
avatar
Hugo
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 203
Anmeldedatum : 31.05.18
Alter : 70
Ort : Röthenbach an der Pegnitz

http://www.Karin und Hugo Pohl

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Spaceship am So 23 Sep - 19:45

Gerne Hugo , braucht aber Zeit
avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 961
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63

Nach oben Nach unten

Re: Die Verbindung zwischen Wirbelstürmen und Galaxien

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten