Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von HeinzB am Mo 20 Aug - 16:24

Liebe Mimi, man erkennt die Zusammenhänge nur wenn man die ganze Bibel liest.
Das hat auch bei mir gedauert, ich hatte auch viele Fragen, und habe auch heute immer noch einige.
Es gibt noch so einiges, was ich noch nicht verstehe.
Aber alles kommt zu seiner Zeit.
avatar
HeinzB
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Franz am Mo 20 Aug - 18:07

HeinzB schrieb:Liebe Mimi, man erkennt die Zusammenhänge nur wenn man die ganze Bibel liest.
Das hat auch bei mir gedauert, ich hatte auch viele Fragen, und habe auch heute immer noch einige.
Es gibt noch so einiges, was ich noch nicht verstehe.
Aber alles kommt zu seiner Zeit.

Hi HeinzB!

Meinst Du die Frage der Kontingenz?
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 4040
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von HeinzB am Mo 20 Aug - 18:41

Nein, Franz.

avatar
HeinzB
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Adam am Mo 20 Aug - 18:46

HeinzB schrieb:@Mimi,
120 Jahre vor der Sintflut hat Gott begonnen den Menschen das Gericht anzukündigen.
120 Jahre lang wurde den Menschen gepredigt, auch durch Noah.
Trotzdem kehrten sie nicht um.
Dabei übersiehst du Gottes eigene Aussage:
"Die Erde aber war verdorben vor Gott, und die Erde war erfüllt mit Gewalttat. 12 Und Gott sah die Erde, und siehe, sie war verdorben; denn alles Fleisch hatte seinen Weg verdorben auf Erden. 13 Da sprach Gott zu Noah: Das Ende alles Fleisches ist vor mich gekommen; denn die Erde ist durch sie erfüllt von Gewalttat; und siehe, ich will sie verderben mit der Erde."

Wie können wir das verstehen, dass Gott einmal etwas bereut und dann doch wieder nicht?
........

Ein sehr guter Beitrag, alles, was du geschrieben hast, HeinzB! Kompliment!
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Adam am Mo 20 Aug - 19:08

HeinzB schrieb:.......

Und so, wie du beispielsweise Mimi erklärt hast mit dem Versuch, eine verständliche Sprache zu finden, wobei man sich nicht selten bewusst Bilder aussucht, oder eben ganz einfache Beispiele, die eventuell jeder kennt.... man dann aber allerdings aufpassen muss, hier nicht zu sagen, dies muss alles wörtlich verstanden werden, was in der Bibel steht.... so ist dies auch mit der Ausdrucksform und der Überschrift meines Threads, also jenem "Der Plan B,C,D,E,F... Gottes". Auch hier geht es nicht darum, dies wortwörtlich zu nehmen, was ich da herangezogen habe zur Illsutration. Es ist nur der Versuch, darzustellen, dass Gott für jede Entscheidung, die der Mensch trifft, auch mehrere Wege anbietet, die der Mensch dann gehen kann, im Rahmen seiner bewussten wahren Willensentscheidung, die Gott dem Menschen nun mal geschenkt hat, wo er real ein Stück unabhängig ist von eben jener "vermeintlichen Willkür", von der Satan in Hiob spricht, dass den Menschen ja nichts anderes übrig bleiben würde.

Zwar weiß Gott stets alles, egal, wie man sich entscheiden würde, auch dies habe ich schon mehrfach geschrieben, zumal es für Gott kein Morgen, kein Gestern gibt, sondern lediglich ein Jetzt, ein Augenblick. Aus seiner Sicht ist alles bereits geschehen, noch bevor es aus unserer Sicht passiert. Auch dies wird mehrfach in der Bibel beschrieben.

Darum geht es also nicht in meinem Thema, in der Prämisse dieses Threads!, sondern wie ich es bildhaft beschriebe, um die Möglichkeit des Menschen, einen anderen Weg zu gehen, weil Gott diesen alternativen Weg bereits mit eingebaut hat.

Wie ich beschrieb, musste weder der Sündenfall sein, noch die Sintflut, noch der Tod der meisten Israeliten in der Wüste... doch wenn es passiert, war der weitere Weg in verschiedener Weise bereits vorgezeichnet.

Wer sich mit der Programmierung auskennt, weiß, dass man beim Programme schreiben mehrere "Schleifen" einbaut, also diese "Wenn, dann... - Brücken" Genauso ähnlich ist es in der biblischen Menschheitsgeschichte.
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von HeinzB am Mo 20 Aug - 19:24

Warum hast du das denn nicht gleich gesagt.
Dann sollte man aber dabei sehen, das diese "Wege " nur individuell, personal zu sehen sind, und nicht für die Menschheit als solches.
Der Weg den Gott mit z.B. mit Hennoch ging war nur Hennochs Weg.
Hennoch predigt in diese Zeit hinein, nämlich das es eine Bewahrung vor der Flut hätte geben können.
avatar
HeinzB
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Franz am Mo 20 Aug - 20:06

Adam schrieb:
HeinzB schrieb:@Mimi,
120 Jahre vor der Sintflut hat Gott begonnen den Menschen das Gericht anzukündigen.
120 Jahre lang wurde den Menschen gepredigt, auch durch Noah.
Trotzdem kehrten sie nicht um.
Dabei übersiehst du Gottes eigene Aussage:
"Die Erde aber war verdorben vor Gott, und die Erde war erfüllt mit Gewalttat. 12 Und Gott sah die Erde, und siehe, sie war verdorben; denn alles Fleisch hatte seinen Weg verdorben auf Erden. 13 Da sprach Gott zu Noah: Das Ende alles Fleisches ist vor mich gekommen; denn die Erde ist durch sie erfüllt von Gewalttat; und siehe, ich will sie verderben mit der Erde."

Wie können wir das verstehen, dass Gott einmal etwas bereut und dann doch wieder nicht?
........

Ein sehr guter Beitrag, alles, was du geschrieben hast, HeinzB! Kompliment!

Frage: kann Gott etwas reuen, wo Er doch in der höchsten Glückseligkeit im Himmel ist?

Wenn wir einmal im Himmel sein werden, haben wir auch keine negativen Gefühle, sondern, wie Gott, ewige Glückseligkeit!
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 4040
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Gast am Mo 20 Aug - 20:53

Bezugnehmend auf folgende Aussage von Toni:

   Toni schrieb:
   .........
   @Franz  Gott hatte nur einen Plan,  ER brauchte keinen Plan B, C und so, weiter, dann wäre ER nicht Gott !
   Mit mehreren Plänen im "Kopf", würde das uns nur zeigen, das ER nicht Herr der Lage ist !
   ER wußte schon zu Beginn der Schöpfung, was Wir hier eines Tages im Forum  schreiben würden.

   ER wußte von Anfang, wie die Geschichte mit den Menschen läuft und ER liebte und liebt noch die Menschen,
   das ist eines der größten Wunder für mich !


Ich hätte besser meine Klappe gehalten, dann gäb es diesen Thread nicht !

Ich glaube an einen großen Gott, der alles im Griff hat, der keine Notfall-Pläne braucht.
Glaubst Du etwa Adam, - Du kleiner Mensch könntest Gott ergründen ? ( ich bin auch ein kleiner Mensch )
Die Weisheit aller Menschen auf der Erde würde nicht reichen dafür.

Ich glaube nicht Adam das wir  beide an den gleichen Gott glauben !
Dein Gott braucht scheinbar für alles eine Notlösung.
Mein Gott in Christus ist die einzige Notlösung für uns Menschen die leben und noch erst geboren werden.
Ich laß mir meinen Gott nicht klein machen.
Ich staune immer wieder über meinen Gott, wie liebevoll und gnädig er ist.
ER hat als einziger das Recht uns zu  töten  weil wir Sünder sind !
Aber was tat mein Gott und Vater ?  Er sorgte  selbst für die Rettung der Menschen, er sandte sein Sohn.
Den Rest der Wahrheit kennt ihr alle !

Für mich bedeutet das zweifeln an Gottes größe, wenn über Plan A usw. spekuliert wird.

Ich habe genug Probleme ich brauche hier nicht noch mehr.

Ich wünsche Euch Gottes reichen Segen, wir sehen uns hoffentlich alle beim Vater und Jesus
im Himmel.

CHRISTUS IST GRÖSSER  als wir aller denken !

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Franz am Mo 20 Aug - 21:44

Hi Beisammen!

Gott ist flexibel, da Er dem letzten Schaf nachgeht!

Die Flexibilität Gottes

Gott „lenkt“ die Geschicke der Welt. Gott „überholt“ unser „Neinsagen“ und stellt „neue“ auf das Ziel Seiner Heilsgeschichte hingerichtete „höhere“ „Weichen“: Evas „persönliche“ und Adams „Ursünde“ „überholt“ Gott in der Vergänglichkeit und im Tod des Irdischen Lebens als erstes Zeichen der Erlösung.
Das tadelungsbedürftige Versagen des „auserwählten Volkes“ des „Ersten Bundes“ und die Tötung Seiner Propheten „überholt“ Gott in Seiner persönlichen Liebesgeschichte der Inkarnation Jesu` („Kenose“) in/durch/mit Maria, die dadurch „raum-zeitfrei“ zur „zweiten Eva“ „begnadet“/“gebenedeit“ wurde, durch Jesu` Erhöhung am Kreuz, durch den vom kostbaren Blut Jesu` gestifteten „Neuen Bund“ der Kirche ( Mystischer Leib Jesu`) und durch Schenkung des „kostbareren Leibes“, nämlich des Leibes Jesu` ( „O felix culpa“) in der Eucharistie/Kommunion, auf daß wir Ihn „verzehren“ können und mit diesem verklärten Leib einst hineingezogen werden in die Dreifaltigkeit Gottes.

Daher ist Gott der Primär Agierende der Weltgeschichte und nicht das Böse.
Zum selben Ergebnis kommt zB. auch Ijob.
Und das ergreifendste Beispiel: Jesu' Kreuzestod im Heilsplan Gottes
"So ist es auch mit dem Wort, das meinen Mund verlässt: Es kehrt nicht leer zu mir zurück, sondern bewirkt, was ich will, und erreicht all das, wozu ich es ausgesandt habe" {Jes 55,11}
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 4040
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Franz am Mo 20 Aug - 21:48

Gott ist Opfer und Herr der Geschichte zugleich.

In Gott ist dieser ( scheinbare ) Widerspruch in einem Brennpunkt vereint !
Als Christus ist Er das unschuldige Opferlamm.
Als Gott ist Er jener HL.Geist, der dem menschlichen ( Klein-)Geist die Willensfreiheit zuläßt ( "Admitted events Gottes" ).
Der Mensch kann sich für Gut oder Böse entscheiden.
Allerdings geschieht nichts, wo nicht Gott die letzte Entscheidungsgewalt hätte.
Jesus blieb Seiner verkündeten Basileia-Botschaft treu.
Und diese führte zu Seinem freiwilligen Opfertod, da die verblendeten Menschen blind vor Bosheit und Sünde waren.
Darum ist Jesus den Weg gegangen, der den Menschen im Spiegel Seines Leides die Augen öffnen und sie zur Umkehr bewegen sollte.
Der Wille des Vaters und auch des Sohnes war letzten Endes jener, Seiner Botschaft der Liebe und Barmherzigkeit den Menschen gegenüber treu zu bleiben bis zum Tod.
So war es möglich, die Sünde von den Menschen, die über alle Zeiten hinweg an Christus glauben, hinwegzunehmen und die Sünder reinzuwaschen durch dieses einmalige Opfer, das als einziges in der Geschichte unvergänglich ist und in der HL. Eucharistie ständig präsent ist
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 4040
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Der Plan B,C,D,E,F... Gottes

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten