Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von feli am Mi 22 Aug 2018 - 10:57

Zum Glück ,sonst würdest du nur aus Beulen bestehen Adam!!!! Razz Razz Razz Razz Razz Razz
avatar
feli
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 525
Anmeldedatum : 21.05.18
Ort : Berlin

http://forumskreis.forumieren.de/

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Heinz am Do 23 Aug 2018 - 15:08

Weil wir Egoisten sind.
Weil es im Ursprung des Menschen liegt und wir Jäger sind.
Weil wir lieber über andere Urteilen anstatt bei sich selber anfangen.
Weil wir lieber Werten aber nicht Gewrtet werden wollen.

Weil wir menschen arme Socken und nicht in der Lage sind auf sich selber aufzupassen.

Weil wir das ICH ICH ICH nicht los lassen können.

Und WeIl WiR AnDeReN UnSeRe MeInUnG AuFdRüCkEn WoLlEn.

avatar
Heinz
User
User

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Spaceship am Fr 24 Aug 2018 - 7:22

....und weil wir die Bibel lesen aber
nicht verstehen, darüber Nachdenken ,
es umsetzen.
Dabei ist es doch so Einfach :

Gehe mit deinem Mitmenschen so um,
wie du von ihm behandelt werden möchtest.
Liebe deinen Nächsten wie dieses dich
selbst.
Darin liegt ja auch, Respekt und Achtung voreinander zu haben.

avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 62

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Waldfee am Fr 24 Aug 2018 - 7:48

Wissen und Tun sind zwei Paar Schuhe, spaceship  Wink

_________________
Ich bin dein Herr, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. Jesaja 48,17
avatar
Waldfee
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 17.05.18
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Spaceship am Fr 24 Aug 2018 - 8:46

Ja ich weiß liebe Waldfee
avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 62

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Padma am Fr 24 Aug 2018 - 9:28

Vieles wäre leichter, wenn wir alle Gott ein bisschen mehr zutrauen würden und ihm vertrauen, dass er das auch tut.
Und dann unseren Perfektionsdrang ein bisschen hinten an stellen und mehr Geduld mit anderen haben und auch mit uns selbst.

Paulus schrieb, dass er voll Zuversicht ist, dass Gott das gute Werk, das er in der Gemeinde angefangen hat, auch vollenden wird ....

Diese Zuversicht fehlt uns oft.
Deshalb können wir Unvollkommenheiten schwer ertragen - bei uns und bei anderen ....
Und meinen, bei anderen eingreifen und perfektionieren zu müssen - und wenn das nicht wie gewünscht funktioniert, dann können sie mich mehr "Geschwister" sein ....
avatar
Padma
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Spaceship am Fr 24 Aug 2018 - 14:12

Amen Padma
avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 62

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Mimi1 am Fr 24 Aug 2018 - 17:42

Ich spreche jetzt zusätzlich zu dem, was schon gesagt wurde noch etwas anderes an. Ob dies wirklich reinspielt oder nur eine Idee von mir ist, das kann ja jeder selbst entscheiden:

Ich denke, dass das, was wir für wahr halten oft ein Teil unserer Identität ist, etwas, auf das wir unsere Weltsicht bauen. Greift dann jemand das an, was wir glauben fühlen wir uns manchmal deshalb persönlich angegriffen.

Hinzu kommen im christlichen Glauben noch ein paar andere Elemente: Als Christ glaubt man, dass man den Heiligen Geist zur Seite stehen hat, der einem die Heilige Schrift erklärt. Glaube ich dann, durch den Heiligen Geist geführt etwas in der Bibel so zu verstehen und ein anderer aber legt das ganz anders aus, so kann jenes vom anderen ja dann nicht richtig sein, nicht auch vom Heiligen Geist geführt sein. Wenn ich glaube, dass mein Verständnis das richtige ist, dann ist alles andere falsch und weil mein Verständnis vom Heiligen Geist ist, so muss das des anderen vom Geist der Lüge sein, also von Satan.

Davon abzusehen ist schwierig, wenn man dies so sieht - stell ich mir vor - denn wenn ich nicht recht haben würde, könnte dies bedeuten, dass ich es bin, der vom Geist der Lügen verführt worden bin und das wäre wahrhaft beängstigend.

So denke ich schon, dass jemand gefestigt sein muss, um sagen zu können: Du und ich, wir sind beide auf dem Weg und am Lernen. Wir sehen grad beide das, was wir momentan verstehen und annehmen können und dies muss nicht das Gleiche sein, auch wenn es letztendlich nur eine Wahrheit gibt.

Gruss
Mimi
avatar
Mimi1
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Euler am Fr 24 Aug 2018 - 18:09

Hallo Feli, hallo Forumsteilnehmer,

ja, ich kann nur bestätigen, was Feli schrieb, dass eine aggressive Art des Diskutierens
mit Unsicherheit zu tun hat. Wenn das Gegenüber eine andere Meinung vertritt, als die
eigenen Glaubensgemeinschaft. In einer säkularen Gesellschaft erlebt sich der gläubige
Christ als einer Minderheit angehörend. So befinden sich viele in einem Kampf- und Abwehr- Modus.
Die Kirchenspaltung durch die Reformation hat im Lauf der Geschichte viele Wunden verursacht. An uns geht dieses Erbe
auch nicht spurlos vorüber. Es bleibt die Herausforderung, uns als Brüder und Schwestern zu akzeptieren,
die das gleiche Ziel haben: Jesus nachzufolgen und seine Botschaft in Tat und Wort weiterzugeben.

Gruss


Euler
avatar
Euler
Schnupperuser

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Pete am Sa 25 Aug 2018 - 10:08

Moin Zusammen
Was für mich bezeichnend ist ist folgendes:
Ein Feindbild in ein virtuelles Gegenüber in einem Forum, Chat usw. aufzubauen ist sehr einfach. Nicht nur im Sinne von virtueller Kommunikation sonder darüber hinausgehend auch im eigenen Kopf. Aufgrund eines Schreibstils, aufgrund Aussagen und Meinungen baut sich in unserem Kopf ein Bild des Gegenübers auf. Der Mechanismus dabei ist eindeutig: Man liest das Gegenüber so wie man sich das Bild in seinem Kopf aufgebaut hat. Dabei liest man dann nur Aussagen die die eigene Wahrnehmung stärken, die das Bild das man sich gemacht hat bestätigt. Dabei ist dann zumeist das Feindbild gegeben. Jedes Gegenüber ist katalogisiert.
In der virtuellen Forumsgemeinschaft merkt man dann aber intuitiv dass man gegen den inzwischen definierten Feind und dessen (eingebildete) Anhänger alleine nicht gut da steht. Man sucht sich also Verbündete. Bei diesen ist man dann aber natürlich nicht so rigoros selektiv in der Bewertung der Aussagen wie man es "der anderen Seite" gegenüber tut. Und so läuft dann die Dynamik.
Dieser ganze virtuelle Prozess fällt unweigerlich wie ein Kartenhaus zusammen wenn Mann und Frau sich in der Realität treffen und sich in echt kennen lernen. Dann beginnt das Katalogisieren im wahren Zusammensein von Menschen. Dort spielen weniger Meinungen ein Rolle sondern die üblichen Kriterien des Alltags die wir alle kennen, die uns Menschen gegenseitig sympatisch oder eher weniger sympathisch machen.
Es grüsst Pete, mit einem Einschub über virtuelle Kommunikation Wink
avatar
Pete
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 16.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Warum ist es unter uns Christen teils so schwierig..........

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten