Seid niemand etwas schuldig

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von grape am Di 4 Sep - 20:39

Ein Thema aus der aktuellen Bibellese: Römerbrief
Römer 13 schrieb:8 Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; ...





Ich habe die Frage dazu im dortigen Thread bereits gestellt: Was bedeutet dies (ganz praktisch) in Euren Augen "niemandem etwas schuldig bleiben". Was bedeutet das für Euch?
Vielleicht habt Ihr sogar ein Beispiel dazu?! Smile
avatar
grape
User
User

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 16.05.18
Ort : Schweiz

http://www.christseinheuteforum.ch

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von Regenbogenbunt am Mi 5 Sep - 9:50

Keine leichte Frage... was genau bedeutet etwas schuldig sein? Geld? Einen Gefallen?
Ich bin ja Fan vom Kreisprinzip... wenn mir jemand hilft, mir etwas Gutes tut, mich unterstützt kann es sein, dass ich demjenigen dies nicht zurück geben kann, jedoch jemand anderem...
avatar
Regenbogenbunt
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 597
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 42

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von Padma am Mi 5 Sep - 10:23

Ich verstehe den Vers eigentlich so - aber vielleicht liege ich damit ja auch falsch:
Ihr seid niemandem etwas schuldig, ausser Liebe.

Lass dir nicht einreden, du wärst anderen etwas schuldig und verpflichtet aus diesem oder jenem Grund und lass dir vor allem nicht einreden, sie hätten das Recht, etwas von dir zu fordern und zu verlangen, das du nicht tun kannst - weil es über deine Kraft geht oder gegen deine Überzeugung.
Orientiere dich nicht in erster Linie an dem, was du an "Anforderungen und Ansprüchen" an dich gestellt siehst und versuche nicht in erster Linie, allen und allem gerecht zu werden - das ist sowieso meistens ein Ding der Unmöglichkeit und führt nur in Frust.

Lass dich in erster Linie von der Liebe motivieren und dein Tun bestimmen.
"Agiere" aus dem, was in deinem Herzen ist, statt zu "re-agieren" auf das, was dich von aussen her bestimmen will ....

Für mich eine wichtige und sehr befreiende Erkenntnis. Weil ich eben dazu neige, das falsch zu machen und mich unter Stress zu setzen .....

Aber ob der Bibelvers nun das wirklich genau aussagen soll, weiss ich nicht. Wahr ist es in jedem Fall.
Und mir hat es geholfen, in Zeiten der Überforderung zu sagen: Niemand kann mehr von dir verlangen, als du geben kannst. Und niemand hat das Recht, mehr von dir zu fordern als Liebe.
avatar
Padma
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von HeinzB am Mi 5 Sep - 10:48

Wir sind dem anderen zur Liebe verpflichtet.
Diese Aussage Römer 8, 13 steht in bezug zur Nächstenliebe und der Liebe zu Wahrheit.
Diese Liebe verpflichtet zugleich, immer auch für den anderen das Beste zu wollen, und je nach eigenen Fähigkeiten, wie Padma schreibt, auch zu geben, aber nicht über das eigene Vermögen, der eigenen Kraft:
Die Liebe, die dem Mitmenschen soviel Gutes gönnt wie sich selbst. Paulus hat ge­schrieben, dass Gottes Gebote, die sich auf den Mitmenschen beziehen, zusammen­gefasst sind in diesem Wort: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!"
Und weiter schrieb er: "Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses; die Erfüllug von Gottes Gesetz ist also Liebe."
Es geht ganz nüchtern und praktisch úm das Verhalten, das dem Nächsten dient und Gott gefällt.
Aber auch steht Vers 8 in Zusammenhang mit den vorherigen und nachfolgenden Versen.
Zahlt die eure Rechnungen, haltet das Gesetz ein, teilt mit den Bedürftigen usw.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1037
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von Padma am Mi 5 Sep - 11:28

In dem Vers steckt aber auch drin:
Die Liebe, die wir anderen schuldig sind, wird nie "abgetragen" sein, egal, wieviel Liebe wir schon gegeben haben, wir bleiben sie ihnen weiterhin schuldig.
avatar
Padma
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von HeinzB am Mi 5 Sep - 11:54

Ja genau.
Nun ist das eigentlich etwas, was Jesus in einer besonderen Begebenheit erklärt:
Wer viel Liebe gibt, wird viel Liebe bekommen.
Ein Problem entsteht, wenn ein Mensch keine Liebe erfährt.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1037
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von Spaceship am Mi 5 Sep - 12:10

Regenbogenbunt schrieb:Keine leichte Frage... was genau bedeutet etwas schuldig sein? Geld? Einen Gefallen?
Ich bin ja Fan vom Kreisprinzip... wenn mir jemand hilft, mir etwas Gutes tut, mich unterstützt kann es sein, dass ich demjenigen dies nicht zurück geben kann, jedoch jemand anderem...

Das habe ich persönlich auch schon Erlebt  

avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 845
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von feli am Mi 5 Sep - 13:08

Lass dir nicht einreden, du wärst anderen etwas schuldig und verpflichtet aus diesem oder jenem Grund und lass dir vor allem nicht einreden, sie hätten das Recht, etwas von dir zu fordern und zu verlangen, das du nicht tun kannst - weil es über deine Kraft geht oder gegen deine Überzeugung. Orientiere dich nicht in erster Linie an dem, was du an "Anforderungen und Ansprüchen" an dich gestellt siehst und versuche nicht in erster Linie, allen und allem gerecht zu werden - das ist sowieso meistens ein Ding der Unmöglichkeit und führt nur in Frust. Lass dich in erster Linie von der Liebe motivieren und dein Tun bestimmen. "Agiere" aus dem, was in deinem Herzen ist, statt zu "re-agieren" auf das, was dich von aussen her bestimmen will ....padma schrieb:

Das empfinde ich als sehr gut ausgedrückt...
Gerade auch an uns Christen werden oftmals Ansprüche gestellt ,und erwartet ,dass diese erfüllt werden ,weil wir ja es "tun müssen und sollen"
Wir sind aber nicht hier ,um die Ansprüche anderer Menschen zu erfüllen,sondern um das Reich Gottes zu bauen.
Und da geht es eben in 1. Linie um die Liebe!!!!!!♥️
avatar
feli
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 679
Anmeldedatum : 21.05.18
Ort : Berlin

http://forumskreis.forumieren.de/

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von Franz am Mi 5 Sep - 16:52

...immer ein bisschen mehr geben als nehmen bzw. schulden.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von grape am Fr 7 Sep - 14:20

Den Input von Padma finde ich gut.
Ich bin aber schon der Meinung, dass mit dem Vers auch die ganz andere Seite angesprochen wird. Nicht nur, dass wir uns nicht "über-fordern" lassen von anderen - sondern eben auch ganz pragmatisch, dass wir wirklich bei niemandem in der Schuld stehen bleiben sollen.

Es gibt es doch, dass wir uns z.B. von irgendwem etwas leihen - sei es Geld oder anderes. Oder dass uns jemand mit irgend etwas aushilft.
Der Vers sagt für mich auch aus, dass wir eben solcher real vorhandenen Schulden nicht auf die lange Bank schieben sollen, sondern neben der Liebe leben, auch solches wieder in "Ordnung" bringen sollten, sobald es uns möglich ist.

Mit der Kehrseite, dass wir - wenn es uns möglich ist - auch anderen solche "Schulden" erlassen können. Aus der gelebten Liebe heraus. Smile
avatar
grape
User
User

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 16.05.18
Ort : Schweiz

http://www.christseinheuteforum.ch

Nach oben Nach unten

Re: Seid niemand etwas schuldig

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten