Missbrauchsfälle in der RKK

Seite 6 von 21 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 13 ... 21  Weiter

Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von feli am Di 4 Sep - 13:12

Genauso ist es auch mit belastenden Dingen. Sie krachen nicht unvermittelt auf uns herab, sondern werden aufgefangen und getragen. Wir dürfen alles abgeben - so, wie es Jesus uns vorgemacht hat: Er stelle es aber Gott anheim (der da recht richtet - als ihm das grösste Unrecht angetan wurde). Genau so dürfen wir alles ablegen in Gottes Hand, so dass er auch das uns zum Besten dienen lassen kann.Padma schrieb:
Da hast du sehr recht liebe Padma...denn im Grunde kann NUR Jesus WIRKLICH heilen.
Allerdings ist das "Abgeben,ablegen" nicht so einfach,wie man es schreibt.
Wir brauchen oft dazu Hilfe!
Von Gemeinden ,Freunden,Therapeuten und besonders jemanden um sich herum,der regelmäßig für und über einen betet.
avatar
feli
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 679
Anmeldedatum : 21.05.18
Ort : Berlin

http://forumskreis.forumieren.de/

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von DenkTroll am Di 4 Sep - 13:25

Moin!

Finde ich schade. Hatte schon eine Art Sterbeklinik aufmachen wollen, wo ich erst kassiere und dann Leute einfach an die Kirche weiterverweise, wo sie dann die Todesstrafe bekommen.

Jetzt ist mein Geschäftsmodell kaputt.
avatar
DenkTroll
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 22.05.18
Ort : Trollhöhle

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von Franz am Di 4 Sep - 17:28

Regenbogenbunt schrieb:Es gibt Menschen innerhalb der Kirche, die wirklich etwas verändern möchten, denen aber leider oft Steine in den Weg gelegt werden und die gegen Windmühlen kämpfen.
Trotzdem oder gerade deshalb bleibe ich in der Kirche.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von HeinzB am Di 4 Sep - 18:23

Lieder ist es ja eine traurige Tatsache, das offensichtlich eine mehr oder weniger große Kluft, trotz auch guter und teils konstruktiver Zusammenarbeit, zwischen den Denominationen besteht.
Franz schreibt, "Trotzdem oder gerade deshalb bleibe ich in der Kirche", und das ist auch gut so. Es gibt nur EINE Kirche, die Gemeinden bilden die verschiedenen Organe, und wir sind die Zellen.
Gott setzt, wenn er es für richtig hält, auch schon mal sein Skalpell an, um zu operieren.
Wir sind diejenigen, die nach Einheit streben müssen, damit der Organismus wieder funktioniert. Und wenn uns Steine in den Weg gelegt werden heißt es noch enger zusammenrücken.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1037
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von Regenbogenbunt am Di 4 Sep - 18:46

Franz schrieb:
Regenbogenbunt schrieb:Es gibt Menschen innerhalb der Kirche, die wirklich etwas verändern möchten, denen aber leider oft Steine in den Weg gelegt werden und die gegen Windmühlen kämpfen.
Trotzdem oder gerade deshalb bleibe ich in der Kirche.

Könntest du mir das bitte erläutern?
avatar
Regenbogenbunt
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 597
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 42

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von Franz am Mi 5 Sep - 7:50

Regenbogenbunt schrieb:
Franz schrieb:
Regenbogenbunt schrieb:Es gibt Menschen innerhalb der Kirche, die wirklich etwas verändern möchten, denen aber leider oft Steine in den Weg gelegt werden und die gegen Windmühlen kämpfen.
Trotzdem oder gerade deshalb bleibe ich in der Kirche.

Könntest du mir das bitte erläutern?
Wenn ich in der Kirche bleibe, kann ich mitreden und vielleicht etwas verbessern.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von Mimi1 am Mi 5 Sep - 8:35

Franz schrieb:Wenn ich in der Kirche bleibe, kann ich mitreden und vielleicht etwas verbessern.

Das ist so eine Floskel, die immer mal wieder gesagt wird. Doch ist die RKK keine Demokratie.

Das Ideal eines guten Katholiken ist ein sich der Obrigkeit unterordnender Gläubiger, der nicht versucht, etwas zu verbessern (verändern) oder zu kritisieren an dem, was die Obrigkeit vorschreibt oder wie sie handelt, denn dies würde von Hochmut zeugen und nicht von Demut.

Du selbst, Franz, beklagtest schon öfters, dass man sich der Obrigkeit heute nicht mehr unterordnen wolle (gemeint der kirchlichen).

Deshalb nehme ich dir diesen Satz von mitreden und verbessern nicht wirklich ab. Wo und wie versuchst du denn konkret mitzureden und etwas zu verbessern? Wie kannst du dies mit der Unterordnung unter die Obrigkeit vereinbaren?

Gruss
Mimi
avatar
Mimi1
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von Regenbogenbunt am Mi 5 Sep - 9:40

Da würde mich auch interessieren wie das konkret aussieht, Franz?

Den Papst unterstützen, in dem das Schweigen uä befürwortet wird ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg.

Für mich ist das auch so ein Klassiker... dabei bleiben, um etwas zu verändern... das mag in manchen Situationen sicher richtig sein, bei der kath. Kirche zweifle ich sehr stark daran. Manchmal sollte man mit den Füssen abstimmen... das, was die Kirche wirklich getroffen hat ist der Mitgliederschwund. Leider noch nicht stark genug, aber immerhin ein wenig...
avatar
Regenbogenbunt
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 597
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 42

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von Franz am Mi 5 Sep - 16:47

Ein Katholik kann und soll seine freie Meinung vertreten innerhalb des Rahmens, den der Glaube, die heilige Schrift und die Tradition vorgibt.
Gott will keine verstümmelten Nachfolger, auch nicht im Geistlichen Sinn.
Es gibt immer wieder Dinge im kleineren Kreis zu besprechen und Meinungen zu bilden.
Das ist kein Widerspruch zur Unterordnung den Vorstehern, also zB. Dogmen

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von HeinzB am Mi 5 Sep - 20:31

Sich der Obrigkeit unterordnen, die sich selbst Gott unterordnet, ja.
Aber eine Obrigkeit die dies nicht tut, ist nicht von Gott.
Einer solchen werde ich mich nie unterordnen.
In der weltlichen Politik kann ich durch Wahlen mitentscheiden und Einfluss nehmen.
Innrehlab der Kirche wird ich meinen Mund niemals verschließen.
Und dies "im kleineren Kreis" ist nicht richtig, wenn es um Dinge geht die jeden betreffen.
avatar
HeinzB
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1037
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Missbrauchsfälle in der RKK

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 21 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 13 ... 21  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten