Vom Lebenskreuz

Nach unten

Vom Lebenskreuz

Beitrag von Franz am Di 4 Dez - 21:45

Liebe MitchristInnen !

Vom Lebenskreuz:

In Kurzfassung könnte man die Rolle von Simon von Cyrene, aber auch jener von Märtyrern und Blutzeugen, und letzlich aller Menschen, so erklären:

Genannte stehen für den Menschen vor Christi Kreuzweg

1.) In seinem Leben gelangt der Mensch an jenen Augenblick, wo er ein gewisses Kreuz für eine gewisse Zeit tragen muß.

2.) Dieses, sein Kreuz ist ein kleiner Teil jenes schweren Kreuzes, das Christus trägt, und das der Mensch ein Stück des Lebens mittragen muß ( = "Anteil habend am Kreuz" ).

3.) Der Mensch muß einen Teil des Kreuzes mittragen. Er wird gezwungen dazu, sei es durch andere Menschen, durch seine persönlichen Lebensumstände, durch übergeordnete Rahmenbedingungen, die der Mensch akzeptieren muß, weil sie unabänderlich sind.

4.) Dieses Kreuz tut dem Menschen weh. Er fürchtet das Kreuz, wie es selbst Petrus gefürchtet hatte, weshalb er Jesus drei mal verleugnete.

5.) Es ist dies das Lebenskreuz:

Wer vor seinem Lebenskreuz davonläuft,
geht am Leben vorbei.
Wer es auf sich nimmt,
dem gelingt das Leben.
Das ist so;
nicht, weil es Jesus gesagt hat,
sondern Er hat es gesagt,
weil es so ist.
Jeder kommt einmal dran.
Das wissen wir.

Jesus hat Sein Kreuz getragen.
Er hat es nicht gesucht; schon gar nicht geliebt.
Er hat es nicht umgangen; das Leben ist Ihm gelungen.

6.) Aber es ist so, daß Jesus diesen Anteil am persönlich erleidendem Kreuz des Menschen gleichsam dem Menschen wieder abnimmt, und dem Menschen in seinem Kreuz beisteht, indem Jesus den Menschen immer wieder aufrichtet und sein Kreuz mittragen hilft, indem Jesus jedes persönliche Lebenskreuz und jede persönliche Sünde des Menschen einschließt in jenes schweres Kreuz, das Jesus für die ganze Welt getragen hat.

7.) So ist dies ein "Anteil nehmen" des Menschen am Kreuz Christi, ein Annehmen des persönlichen Leides, so daß jene Worte des Papstes Benedikt XVI verständlich werden, wenn er sagt:

Christus hat den Menschen letztlich nicht durch Seine Worte und Taten, sondern durch Seine Leiden erlöst.
In der Nacht des Ölbergs hat Er alles Böse dieser Welt, den ganzen Abgrund der Sünde und Not des Menschen vor sich gesehen, dies alles in Seiner Seele durchlitten und so überwunden.
Wenn Jesus den Menschen nun gleichsam mit auf den Ölberg nimmt, dann soll er doch wissen, daß er gerade so ganz tief von Seiner Liebe umfangen ist und im Annehmen seiner Leiden ergänzen helfen darf, was an den Leiden Christi noch fehlt.
Vgl., "Anteil haben"
vgl. 1 Petr 4,13 Stattdessen freut euch, dass ihr Anteil an den Leiden Christi habt; denn so könnt ihr auch bei der Offenbarung seiner Herrlichkeit voll Freude jubeln
und
"ergänzen" helfen dürfen"
vgl. Kol 1,24 Jetzt freue ich mich in den Leiden, die ich für euch ertrage. Für den Leib Christi, die Kirche, ergänze ich in meinem irdischen Leben das, was an den Leiden Christi noch fehlt.,
wie HL. Petrus und HL. Paulus schreiben!

Im Sinne von: Ausdauer in der Prüfung:

1 Petr 4,12 Liebe Brüder, lasst euch durch die Feuersglut, die zu eurer Prüfung über euch gekommen ist, nicht verwirren, als ob euch etwas Ungewöhnliches zustoße.
1 Petr 4,13 Stattdessen freut euch, dass ihr Anteil an den Leiden Christi habt; denn so könnt ihr auch bei der Offenbarung seiner Herrlichkeit voll Freude jubeln.
Vgl. Röm 8,17 Sind wir aber Kinder, dann auch Erben; wir sind Erben Gottes und sind Miterben Christi, wenn wir mit ihm leiden, um mit ihm auch verherrlicht zu werden.

8.)Jesus gibt die Gnade, daß der Mensch aufgerichtet werde, wie auch Jesus selbst am Ölberg vom Engel neue Kraft bekam, und wie Paulus erkennen durfte:

2 Kor 12,9 Er ( Anm.: Jesus ) aber antwortete mir: Meine Gnade genügt dir.

9.)Der Mensch soll darum beten und bitten, daß ihm in allen Mühsalen diese wunderbare Gewißheit aufgeht, und er – wie St. Paulus – mitten im Schmerz sich freuen kann ob der besonderen Art der Nähe Gottes.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5605
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten