Glaubensimpulse - Atempause

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 30 Jun - 13:57

Thema heute: wie man sich täuschen kann

8,1 Stoß ins Horn! / Denn wie ein Geier kommt das Unheil / über das Haus des Herrn, weil sie meinen Bund nicht halten / und mein Gesetz missachten.
Hos 8,2 Sie schreien zwar zu mir: Mein Gott! / Wir, Israel, kennen dich doch.
Hos 8,3 Aber Israel hat das Gute verworfen. / Darum soll der Feind es verfolgen.
Hos 8,4 Sie setzen Könige ein, aber gegen meinen Willen; / sie wählen Fürsten, doch ich erkenne sie nicht an. Sie machen sich Götzen aus ihrem Silber und Gold - / wohl damit es vernichtet wird.
Hos 8,5 Samaria, dein Kalb ist verworfen. / Mein Zorn ist entbrannt gegen sie; / wie lange noch sind sie unfähig, sich zu läutern?
Hos 8,6 Denn wer sind Israel und das Kalb? / Ein Handwerker hat das Kalb gemacht / und es ist kein Gott. Ja, zersplittert soll es am Boden liegen, / das Kalb von Samaria.
Hos 8,7 Denn sie säen Wind / und sie ernten Sturm. Halme ohne Ähren bringen kein Mehl. / Und wenn sie es bringen, / verschlingen es Fremde.
Hos 8,8 Israel ist schon verschlungen. / Jetzt gilt es im Kreis der Völker / als wertloses Zeug.
Hos 8,9 Denn Israel ist nach Assur gelaufen. / Ein Wildesel bleibt für sich allein; / Efraim aber macht Liebesgeschenke.
Hos 8,10 Auch wenn sie sich unter den Völkern preisgeben, / treibe ich sie jetzt zusammen; schon bald sollen sie sich krümmen / unter der Last des Königs der Fürsten.
Hos 8,11 Efraim hat viele Altäre gebaut, / um sich zu entsündigen, / doch die Altäre sind ihm zur Sünde geworden.
Hos 8,12 Ich kann ihnen noch so viele Gesetze aufschreiben, / sie gelten ihnen so wenig wie die eines Fremden.
Hos 8,13 Schlachtopfer lieben sie, / sie opfern Fleisch und essen davon; / der Herr aber hat kein Gefallen an ihnen. Jetzt denkt er an ihre Schuld / und straft sie für ihre Sünden: / Sie müssen zurück nach Ägypten.
Hos 8,14 Israel hat seinen Schöpfer vergessen / und große Paläste gebaut, / Juda hat viele Festungen errichtet. Doch ich sende Feuer in seine Städte; / es soll seine Paläste verzehren.

_________________
Gruß von Franz
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Getsemani am So 1 Jul - 9:55







_________________

Gruß
Getsemani

1. Joh. 4, 11 - 21
          1. Korinther, 13



In einem Garten ging die Welt verloren,
in einem Garten ward die Welt erlöst.
(Blaise Pascal)

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.
(Blaise Pascal)
[I]
avatar
Getsemani
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 1 Jul - 17:01

Thema heute: ein Wörtchen ändert alles

Das scheinbare Glück der Frevler

Ps 73,1 [Ein Psalm Asafs.] Lauter Güte ist Gott für Israel, / für alle Menschen mit reinem Herzen.
Ps 73,2 Ich aber - fast wären meine Füße gestrauchelt, / beinahe wäre ich gefallen.
Ps 73,3 Denn ich habe mich über die Prahler ereifert, / als ich sah, dass es diesen Frevlern so gut ging.
Ps 73,4 Sie leiden ja keine Qualen, / ihr Leib ist gesund und wohlgenährt.
Ps 73,5 Sie kennen nicht die Mühsal der Sterblichen, / sind nicht geplagt wie andere Menschen.
Ps 73,6 Darum ist Hochmut ihr Halsschmuck, / wie ein Gewand umhüllt sie Gewalttat.
Ps 73,7 Sie sehen kaum aus den Augen vor Fett, / ihr Herz läuft über von bösen Plänen.
Ps 73,8 Sie höhnen, und was sie sagen, ist schlecht; / sie sind falsch und reden von oben herab.
Ps 73,9 Sie reißen ihr Maul bis zum Himmel auf / und lassen auf Erden ihrer Zunge freien Lauf.
Ps 73,10 Darum wendet sich das Volk ihnen zu /und schlürft ihre Worte in vollen Zügen.
Ps 73,11 Sie sagen: «Wie sollte Gott das merken? / Wie kann der Höchste das wissen?»
Ps 73,12 Wahrhaftig, so sind die Frevler: / Immer im Glück, häufen sie Reichtum auf Reichtum.
Ps 73,13 Also hielt ich umsonst mein Herz rein / und wusch meine Hände in Unschuld.
Ps 73,14 Und doch war ich alle Tage geplagt / und wurde jeden Morgen gezüchtigt.
Ps 73,15 Hätte ich gesagt: «Ich will reden wie sie», / dann hätte ich an deinen Kindern Verrat geübt.
Ps 73,16 Da sann ich nach, um das zu begreifen; / es war eine Qual für mich,
Ps 73,17 bis ich dann eintrat ins Heiligtum Gottes / und begriff, wie sie enden.
Ps 73,18 Ja, du stellst sie auf schlüpfrigen Grund, / du stürzt sie in Täuschung und Trug.
Ps 73,19 Sie werden plötzlich zunichte, / werden dahingerafft und nehmen ein schreckliches Ende,
Ps 73,20 wie ein Traum, der beim Erwachen verblasst, / dessen Bild man vergisst, wenn man aufsteht.
Ps 73,21 Mein Herz war verbittert, / mir bohrte der Schmerz in den Nieren;
Ps 73,22 ich war töricht und ohne Verstand, / war wie ein Stück Vieh vor dir.
Ps 73,23 Ich aber bleibe immer bei dir, / du hältst mich an meiner Rechten.
Ps 73,24 Du leitest mich nach deinem Ratschluss / und nimmst mich am Ende auf in Herrlichkeit.
Ps 73,25 Was habe ich im Himmel außer dir? / Neben dir erfreut mich nichts auf der Erde.
Ps 73,26 Auch wenn mein Leib und mein Herz verschmachten, / Gott ist der Fels meines Herzens / und mein Anteil auf ewig.
Ps 73,27 Ja, wer dir fern ist, geht zugrunde; / du vernichtest alle, die dich treulos verlassen.
Ps 73,28 Ich aber - Gott nahe zu sein ist mein Glück. / Ich setze auf Gott, den Herrn, mein Vertrauen. / Ich will all deine Taten verkünden.

_________________
Gruß von Franz
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Mo 2 Jul - 6:38

Thema heute: Gnadenloses Licht

Die Verwerfung Efraims

Hos 9,10 Wie man Trauben findet in der Wüste, / so fand ich Israel; wie die erste Frucht am jungen Feigenbaum, / so sah ich eure Väter. Sie aber kamen nach Baal-Pegor / und weihten sich dem schändlichen Gott; / sie wurden so abscheulich wie der, den sie liebten.
Hos 9,11 Efraim - wie ein Vogelschwarm / fliegt seine Macht davon: keine Geburt mehr, / keine Schwangerschaft, keine Empfängnis.
Hos 9,12 Selbst wenn sie ihre Kinder großziehen, / mache ich sie kinderlos und verlassen. Ja, weh auch ihnen selbst, / wenn ich mich abwende von ihnen.
Hos 9,13 Ich sehe, wie Efraim seine Kinder zur Beute der Jäger macht, / wie Efraim seine Söhne dem Schlächter zuführt.
Hos 9,14 Gib ihnen, Herr, was du ihnen geben willst: / Gib den Müttern einen unfruchtbaren Schoß und vertrocknete Brüste!
Hos 9,15 Ihre ganze Bosheit hat sich in Gilgal enthüllt, / dort habe ich sie hassen gelernt. Ihrer bösen Taten wegen / vertreibe ich sie aus meinem Haus. Nie mehr werde ich sie lieben. / Aufrührer sind alle ihre Führer.
Hos 9,16 Efraim ist zerschlagen, seine Wurzeln sind verdorrt, / sie bringen keine Frucht mehr hervor. Auch wenn sie gebären, / töte ich die geliebte Frucht ihres Schoßes.
Hos 9,17 Mein Gott wird sie verstoßen, / weil sie nicht auf ihn hörten; / unstet müssen sie umherirren unter den Völkern.

_________________
Gruß von Franz
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Do 5 Jul - 17:14

Thema heute: Wenn Gott redet

Das unzuverlässige Volk

Hos 12,1 Mit Lügen umzingelt mich Efraim, / mit Betrug das Haus Israel. [Aber Juda hält auch in der Fremde zu Gott / und bleibt dem Hochheiligen treu.]

Hos 12,2 Efraim weidet den Wind, / immer läuft es dem Ostwind nach. Es häuft Lüge auf Lüge, Gewalt auf Gewalt. / Es schließt mit Assur ein Bündnis / und liefert Öl nach Ägypten.

Hos 12,3 Darum geht der Herr mit Israel ins Gericht, / er straft Jakob für sein Verhalten / und zahlt ihm heim, wie es seine Taten verdienen.

Hos 12,4 Schon im Mutterleib hinterging er seinen Bruder, / und als er ein Mann war, rang er mit Gott.

Hos 12,5 [Er wurde Herr über den Engel und siegte.] / Weinend flehte er ihn um Gnade an. Er fand ihn in Bet-El / und dort sprach er mit ihm.

Hos 12,6 Der Herr, der Gott der Heere, / dessen Name Jahwe ist, (sagte:)

Hos 12,7 Du wirst mit Hilfe deines Gottes heimkehren; / bewahre die Liebe und das Recht / und hoffe immer auf deinen Gott!

Hos 12,8 Doch dieser Händler hat eine falsche Waage in der Hand, / er liebt den Betrug.

Hos 12,9 Efraim sagt: Ich bin reich geworden / und habe mir ein Vermögen erworben. Nichts, was ich erwarb, / gilt mir als Unrecht und Sünde.

Hos 12,10 Aber ich, der Herr, / dein Gott, seit der Zeit in Ägypten, ich lasse dich wieder in Zelten wohnen / wie in den Tagen der (ersten) Begegnung.

Hos 12,11 Ich rede zu den Propheten, / ich lasse sie viele Visionen sehen / und durch die Propheten sende ich Vernichtung.

_________________
Gruß von Franz
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Fr 6 Jul - 6:35

Thema heute: Segen oder Fluch

Hos 13,1 Wenn Efraim redete, zitterten alle. / Er war in Israel mächtig. Dann aber machte er sich schuldig durch Baal / und er verfiel dem Tod.
Hos 13,2 Nun sündigen sie weiter / und machen sich aus ihrem Silber gegossene Bilder, kunstfertig stellen sie Götzen her - / alles nur ein Machwerk von Schmieden. Ihnen, so sagen sie, müsst ihr opfern. / Menschen küssen Kälber.
Hos 13,3 Darum sollen sie werden wie die Wolken am Morgen / und wie der Tau, der bald vergeht, wie die Spreu, die aus der Tenne stiebt, / und wie Rauch, der aus der Luke zieht.
Hos 13,4 Ich aber, ich bin der Herr, dein Gott, / seit der Zeit in Ägypten; du sollst keinen anderen Gott kennen als mich. / Es gibt keinen Retter außer mir.
Hos 13,5 Ich habe dich in der Wüste auf die Weide geführt, / im Land der glühenden Hitze.
Hos 13,6 Als sie ihre Weide hatten, wurden sie satt. / Als sie satt waren, wurde ihr Herz überheblich, / darum vergaßen sie mich.
Hos 13,7 Deshalb wurde ich für sie zu einem Löwen, / wie ein Panther lauere ich am Weg.
Hos 13,8 Ich falle sie an wie eine Bärin, / der man die Jungen geraubt hat, / und zerreiße ihnen die Brust und das Herz. Die Hunde fressen sie dann / und die wilden Tiere zerfleischen sie.
Hos 13,9 Ich vernichte dich, Israel. / Wer kommt dir zu Hilfe?
Hos 13,10 Wo ist denn dein König, der dich retten könnte, / dich und all deine Städte? Wo sind deine Regenten, von denen du sagtest: / Gib mir einen König und Fürsten!
Hos 13,11 In meinem Zorn gab ich dir einen König, / in meinem Groll nahm ich ihn weg.
Hos 13,12 Efraims Schuld wird gebündelt verwahrt, / seine Sünden werden gespeichert.
Hos 13,13 Es kommen die Wehen für seine Geburt; / aber er ist ein törichtes Kind; denn wenn die Zeit da ist, / kommt er nicht heraus aus dem Mutterschoß.
Hos 13,14 Aus der Gewalt der Unterwelt / sollte ich sie befreien? Vom Tod sollte ich sie erlösen? / Tod, wo sind deine Seuchen? Unterwelt, wo ist dein Stachel? / Meine Augen kennen kein Mitleid.
Hos 13,15 Auch wenn Efraim im Kreis seiner Brüder prächtig gedeiht, / es kommt ein Ostwind, ein Sturm des Herrn; er steigt aus der Wüste auf / und lässt Efraims Brunnen versiegen / und seine Quellen vertrocknen. Er plündert die Schatzkammern aus / und raubt den ganzen kostbaren Besitz

_________________
Gruß von Franz
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Getsemani am Fr 6 Jul - 9:24






_________________

Gruß
Getsemani

1. Joh. 4, 11 - 21
          1. Korinther, 13



In einem Garten ging die Welt verloren,
in einem Garten ward die Welt erlöst.
(Blaise Pascal)

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.
(Blaise Pascal)
[I]
avatar
Getsemani
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 7 Jul - 10:14

Thema heute: Plagiat oder Original

Die Umkehr als Bedingung für die Rettung

Hos 14,2 Kehr um, Israel, zum Herrn, deinem Gott! / Denn du bist zu Fall gekommen durch deine Schuld.
Hos 14,3 Kehrt um zum Herrn, / nehmt Worte (der Reue) mit euch und sagt zu ihm: Nimm alle Schuld von uns / und lass uns Gutes erfahren! / Wir danken es dir mit der Frucht unserer Lippen.
Hos 14,4 Assur kann uns nicht retten. / Wir wollen nicht mehr auf Pferden reiten und zum Machwerk unserer Hände sagen wir nie mehr: Unser Gott. / Denn nur bei dir findet der Verwaiste Erbarmen.
Hos 14,5 Ich will ihre Untreue heilen / und sie aus lauter Großmut wieder lieben. / Denn mein Zorn hat sich von Israel abgewandt.
Hos 14,6 Ich werde für Israel da sein wie der Tau, / damit es aufblüht wie eine Lilie / und Wurzeln schlägt wie der Libanon.
Hos 14,7 Seine Zweige sollen sich ausbreiten, / seine Pracht soll der Pracht des Ölbaums gleichen / und sein Duft dem Duft des Libanon.
Hos 14,8 Sie werden wieder in meinem Schatten wohnen; / sie bauen Getreide an und gedeihen wie die Reben, / deren Wein so berühmt ist wie der Wein vom Libanon.
Hos 14,9 Was hat Efraim noch mit den Götzen zu tun? / Ich, ja ich, erhöre ihn, ich schaue nach ihm.Ich bin wie der grünende Wacholder, / an mir findest du reiche Frucht.
Hos 14,10 Wer weise ist, begreife dies alles, / wer klug ist, erkenne es. Ja, die Wege des Herrn sind gerade; / die Gerechten gehen auf ihnen, / die Treulosen aber kommen auf ihnen zu Fall.

_________________
Gruß von Franz
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 8 Jul - 17:22

Thema heute: Abgrundtief ehrlich aufgefangen

Bitte um Vergebung und Neuschaffung

Ps 51,1 [Für den Chormeister. Ein Psalm Davids,
Ps 51,2 als der Prophet Natan zu ihm kam, nachdem sich David mit Batseba vergangen hatte.]
Ps 51,3 Gott, sei mir gnädig nach deiner Huld, / tilge meine Frevel nach deinem reichen Erbarmen!
Ps 51,4 Wasch meine Schuld von mir ab / und mach mich rein von meiner Sünde!
Ps 51,5 Denn ich erkenne meine bösen Taten, / meine Sünde steht mir immer vor Augen.
Ps 51,6 Gegen dich allein habe ich gesündigt, / ich habe getan, was dir missfällt. So behältst du recht mit deinem Urteil, / rein stehst du da als Richter.
Ps 51,7 Denn ich bin in Schuld geboren; / in Sünde hat mich meine Mutter empfangen.
Ps 51,8 Lauterer Sinn im Verborgenen gefällt dir, / im Geheimen lehrst du mich Weisheit.
Ps 51,9 Entsündige mich mit Ysop, dann werde ich rein; / wasche mich, dann werde ich weißer als Schnee.
Ps 51,10 Sättige mich mit Entzücken und Freude! / Jubeln sollen die Glieder, die du zerschlagen hast.
Ps 51,11 Verbirg dein Gesicht vor meinen Sünden, / tilge all meine Frevel!
Ps 51,12 Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz / und gib mir einen neuen, beständigen Geist!
Ps 51,13 Verwirf mich nicht von deinem Angesicht / und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir!
Ps 51,14 Mach mich wieder froh mit deinem Heil / mit einem willigen Geist rüste mich aus!
Ps 51,15 Dann lehre ich Abtrünnige deine Wege / und die Sünder kehren um zu dir.
Ps 51,16 Befrei mich von Blutschuld, Herr, du Gott meines Heiles, / dann wird meine Zunge jubeln über deine Gerechtigkeit.
Ps 51,17 Herr, öffne mir die Lippen / und mein Mund wird deinen Ruhm verkünden.
Ps 51,18 Schlachtopfer willst du nicht, ich würde sie dir geben; / an Brandopfern hast du kein Gefallen.
Ps 51,19 Das Opfer, das Gott gefällt, ist ein zerknirschter Geist, / ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz wirst du, Gott, nicht verschmähen.
Ps 51,20 In deiner Huld tu Gutes an Zion; / bau die Mauern Jerusalems wieder auf!
Ps 51,21 Dann hast du Freude an rechten Opfern, / an Brandopfern und Ganzopfern, / dann opfert man Stiere auf deinem Altar.

_________________
Gruß von Franz
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Getsemani am Mo 9 Jul - 10:37




_________________

Gruß
Getsemani

1. Joh. 4, 11 - 21
          1. Korinther, 13



In einem Garten ging die Welt verloren,
in einem Garten ward die Welt erlöst.
(Blaise Pascal)

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.
(Blaise Pascal)
[I]
avatar
Getsemani
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten