Die Axt im Haus...

Seite 12 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von Adam am Sa 30 Jun - 13:37



Entnommen aus Prämillenarismus

Das allein ist erst einmal die zeitliche Zuordnung, mehr nicht.
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von Franz am Sa 30 Jun - 13:41

Hi Adam!

•Mit dem Kreuz Christi begann die Fesselung Satans!
•Wo kommt das in Deiner Skizze vor?

•Eine Zwischenfrage: hat jemand jemals die Hagiographie der Juliana von Nikomedien studiert?
avatar
Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 4040
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

1000 Jahre aus astronomischer Sicht....

Beitrag von Adam am Sa 30 Jun - 15:17

Franz schrieb:Hi Adam!

•Mit dem Kreuz Christi begann die Fesselung Satans!
•Wo kommt das in Deiner Skizze vor?

......

Du selbst sprichst doch stets von einer "Vertikalisierung" der Ereignisse. Dies gilt sowohl in Richtung "Himmel", als auch umgekehrt in Richtung der Erde. In beiden Richtungen vergehen jeweils 1000 Jahre, bevor sich ein irdisches Ereignis auf den Himmel auswirkt, wie dann auch die Reaktion in umgekehrter Richtung. Macht zusammen demnach etwa 2000 Jahre. Damit hast du die Verbindung zwischen dem ersten Kommen Christi und seiner Wiederkunft.

Astronomisch gerechnet würde dies beispielsweise bedeuten, dass "Etwas" von der Erde ausgehend 1000 Jahre lange reist nach außen in die Randbezirke unseres Sonnensystems; sodann es dort nach 1000 Jahren zu einer Reaktion kommt, wodurch sich "Etwas" wiederum von dort in unsere Richtung aufmacht, und hier demzufolge nach 2000 Jahren ankommen wird. "Dort", im besagten Bereich innerhalb der "Oortschen Wolke", respektive zwischen ihr und dem "Kuipergürtel" könnte es somit einen Körper geben mit einer relativen Umdrehungszeit von 5656 Jahren.

Rechnest du nun davon 1656 Jahre der biblischen Zeitrechnung weg, also von Adam bis zur Sintflut, so verbleiben 4 * 1000 Jahre = 4000 Jahre oder anders ausgedrückt, exakt "zwei Umdrehungszeiten" von jeweils 2000 Jahren, wovon die "ersten" Zweitausend Jahre von der Sintflut bis zu Jesus verging, und danach die "zweiten" 2000 Jahre von Jesus bis in unsere Tage. Macht zusammen demnach 5656 Jahre. Es folgt noch "eine halbe Zeit", also 1000 Jahre, gleich jener Zeit, die "Etwas" unterwegs ist, um von dort zur Erde zu kommen, oder von der Erde dorthin....

Dies nur mal so am Rande. lieber Franz.

Ich hoffe, du erkennst die hier bewusst betonte Analoge zur biblischen prophetischen Zeitangabe von "Einer Zeit, und "[Zwei Zeiten]" und "[einer halben Zeit]", diese doch sehr merkwürdige Zeiteinteilung taucht exakt 7 mal in der Bibel auf, in jeweils einem ähnlichen Zusammenhang
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

die 1000 Jahre aus 2.Petrus 3,8 und Offenbarung 20

Beitrag von Adam am Sa 30 Jun - 17:27

Hallo Franz und vielleicht Interessierte Wink ,

Wir haben im 2.Petrus 3,8 folgende Aussage :
8 Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, dass ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.

HeinzB sprach von jenem bekannten letzten Sabbat für alle Menschen :
HeinzB schrieb:.....
Das 1000 jährige Friedenreich ist der Sabbat des Herrn.
Es bringt die Ruhe für eine Welt die sich seit biblischen 6000 Jahren in Sünde, Krieg und Terror befindet.
Erst danach wird alles zum Abschluss gebracht, denn zuvor wird Israel einen Heilsauftrag an den weltlichen Nationen erfüllen.


Hier könnte man auch sagen, dass es der "siebte Tag" in der biblischen Weltgeschichte ist, sprich 1000 Jahre sind wie Ein Tag; In diesem Sinne hätten dann die bisherigen 6000 Jahre ihren klaren Bezug zu den Schöpfungstagen, was man unter Umständen auch heraus lesen könnte....

Nach meinen Erkenntnissen erleben wir seit der biblischen Entstehung der Zeit eine fortlaufende Beschleunigung ebene jener Zeit. Würden wir hier den 2.Petrusbrief 3,8 entsprechend anwenden, so müsste man für die Zeit Adams den Vergleich ansetzen "Ein Tag währte soviel wie Tausend Jahre"; und heute, unmittelbar vor diesem 7.ten Tausenden Jahr hätten wir dann die Beschleunigung von "Tausend Jahre vergehen an nur einen einzigen Tag".

Wenn wir uns aufmerksam umschauen und die technische Evolution einbeziehen, können wir durchaus feststellen, dass heute schon in erheblich kürzerer Zeit Dinge möglich sind, wozu man früher Jahre oder Jahrzehnte gebraucht hat.

Wir kennen aber auch das Gefühl der veränderten Zeitempfindung an uns selbst, je älter wir werden; Denn ich stelle immer wieder fest, wie schnell doch die Zeit vergeht im Vergleich zu meiner Kindheit. Damals schien manchmal Ein Tag nie zu vergehen, wenn man auf etwas gewartet hatte.

Und wir lesen auch in der Bibel für die letzten Tage :
Mt 24,22 Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden diese Tage verkürzt.
dies könnte man so interpretieren, dass in wesentlich kürzerer Zeit Dinge geschehen werden, wozu es ansonsten wiederum Jahrzehnte dauern könnte.


Rein physikalisch und im astronomischen Sinne ist dies vergleichbar, tatsächlich, mit dem Herannahen eines Körpers in Richtung Erde, wenn dieser aus einer sehr weiten Distanz zu uns käme, so, wie ich es bereits schrieb. Denn mit seiner Annäherung erfährt auch dieser eine um so größere Beschleunigung, und damit zunehmende Kraft, je mehr er sich der Erde nähert.  Dies lässt sich auch wunderbar an Hand von Erde und Mond nachvollziehen, denn die Beschleunigung in Mondhöhe ist, 0,0027 m/s² , hier auf der Erdoberfläche dagegen 9,81 m/s² , dies bedeutet ein eben solches Zeitverhältnis von 3650 : 1, oder anders ausgedrückt 3650 Jahre würden in diesem Fall 1 Jahr entsprechen. Man kann sich demnach ausrechnen, wie groß die Distanz sein müsste um aus 360.000 Tagen 1 Tag werden zu lassen. es entspräche somit einem Abstand vom 31.fachen des Mondes. Das heiße eine Umdrehungszeit von exakt der des Riesen Jupiter um die Sonne.....

Zieht man nun hier nicht die Beschleunigung direkt heran, sondern einfach nur die Umdrehungszeiten, so wäre bei einem Zeitverhältnis von 1000 Jahre wie ein Tag der Abstand einmal zur Venus auf der einen Seite und einmal zum Mars auf der anderen Seite gegeben. Beide Körper stehen in einer sehr engen Beziehung zur Erde.....

auch das nur mal so nebenbei
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von HeinzB am Sa 30 Jun - 18:20

Die Fesselung Satans kann noch gar nicht geschehen sein, auch diese widerspricht der klaren Aussage der Bibel.
Jesus hat es klar gesagt: Bevor er wiederkommt sein iridisches Reich einzunehmen, den ihm zustehendem Platz, muss der "Sohn des Abfalls" kommen.
So wie Jesus, der Sohn Gottes, den Vater auf der Erde vertreten hat, ebenso wird dieser "Sohn des Abfalls" seinen - geistigen - Vater vertreten, Satan.
Dieser Antichrist wird in seinem eigenen Namen auftreten und frenetisch von Israel als Messias verehrt werden.
Dies ist bis heute noch nicht geschehen, ist also eine ausstehende zukünftige Prophetie.
Ihm ist aber nur eine Zeit von 7 Jahren gegeben, auch dies ist ein Gegenstück zu den biblischen 7ooo Jahren (das Friedensreich eingerechnet).
Zum tausendjährigen Reich sein  mal angemerkt, das die Bibel klar diese 1000 Jahre mehrmals bestätigt, das, wer 100 jährig stirbt, als "jung gestorben" gilt.
Das in dieser Zeit Frieden nicht nur allen  Menschen widerfährt, sondern auch die gesamte Natur .
Satans Fesselung wird erst bei der Wiederkunft Jesu geschehen.
Wäre er bereits gefesselt, hätten wir bereits heute einen Weltweiten Frieden.
Das das Gegenteil der Fall ist bestätigt gerade der Kampf des Islam gegen alle anderen - insbesondere der christlichen - Religionen.

Die Aussage des Petrus, "tausend Jahre sind vor dir wie ein Tag", ist nicht auf biblische Zeitangaben zu übertragen.
Diese Aussage soll lediglich Gottes Zeitlosigkeit zum Ausdruck bringen.
avatar
HeinzB
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von Adam am Sa 30 Jun - 18:33

HeinzB schrieb:......
Die Aussage des Petrus, "tausend Jahre sind vor dir wie ein Tag", ist nicht auf biblische Zeitangaben zu übertragen.
Diese Aussage soll lediglich Gottes Zeitlosigkeit zum Ausdruck bringen.

Ja, Heinz, dies ist so schon richtig, bezogen auf die Hoffnung der Gläubigen, bezüglich der Naherwartung, weshalb diese Aussage auch getroffen wurde, genauso wie ja auch Christus betont, bei der Frage nach dem wieder Aufrichten des Königreiches Israel, dass es hierum überhaupt nicht geht, sondern dass niemand irgendwelche Zeiten festlegen soll und kann.

Trotzdem schließt es nicht aus, dass hinter dieser Aussage auch das steht, was ich hier zu vermitteln versuche. Diese Aussage hat dann jedoch nur für solche Menschen wie mich einen entsprechenden Stellenwert, nicht für jene, die damit nichts anfangen können. Ich sagte ja schon einmal auch dir gegenüber, lieber HeinzB, dass ich Einstein als "Moses der Wissenschaft" bezeichne; denn seine Erkenntnisse im biblischen Sinne angewendet und interpretiert, bringen tatsächlich den atheistischen Wissenschaftler zu Gott, weil es möglich ist, Gottes Schöpfung auch wissenschaftlich zu verifizieren - wenn man die Aussagen der Bibel auch richtig versteht.
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Die Sache mit dem Antichristen

Beitrag von Adam am Sa 30 Jun - 18:51

HeinzB schrieb:Die Fesselung Satans kann noch gar nicht geschehen sein, auch diese widerspricht der klaren Aussage der Bibel.
Jesus hat es klar gesagt: Bevor er wiederkommt sein iridisches Reich einzunehmen, den ihm zustehendem Platz, muss der "Sohn des Abfalls" kommen.
So wie Jesus, der Sohn Gottes, den Vater auf der Erde vertreten hat, ebenso wird dieser "Sohn des Abfalls" seinen - geistigen - Vater vertreten, Satan.
Dieser Antichrist wird in seinem eigenen Namen auftreten und frenetisch von Israel als Messias verehrt werden.
Dies ist bis heute noch nicht geschehen, ist also eine ausstehende zukünftige Prophetie.
Ihm ist aber nur eine Zeit von 7 Jahren gegeben, auch dies ist ein Gegenstück zu den biblischen 7ooo Jahren (das Friedensreich eingerechnet).
.......

Dazu, lieber HeinzB, erlaube ich mir eine alte Ausarbeitung meinerseits vorzustellen: Wird ein bisschen umfangreicher, aber dafür mehr Details. Erstellt am 1.1. 2001.

Die Sache mit dem Antichristen – die Idendifikation des Antichristen

1. Antichrist und Antichristen

Die Verkündigung des Evangeliums in der ganzen Welt geschieht nicht ohne Kampf, der Bau des Reiches Gottes nicht ohne Abfall und Irrtum. Wie in Jesus Christus die Wahrheit brennpunktartig zusammengefasst ist, so der Irrtum im Gegenspieler der Gemeinde Gottes, dem Antichristen. Der Name „antichristos“ setzt sich zusammen aus der präposition „anti“ (gegen, an Stelle von ) und dem substantiv „christos“. Das Wort kann also einen Gegner Christi, einen Stellvertreter Christi oder beides zusammen bedeuten.
Nach der biblischen Aussage handelt es sich um beides. Der Antichrist gebärdet sich als Stellvertreter Gottes (2.Thess.2,4b) und ist damit der Widersacher (2.Thess. 2,4a) Gottes. Die Schrift gebraucht das Wort in einem allgemeinen und speziellen Sinn. Alle Irrlehrer heißen Antichristen (1.Joh. 2,18).
Im 2.Thess. 2,3-12 wird aber von einem Gegner gesprochen, der der Inbegriff allen Irrtums ist, so daß durch ihn der große kirchengeschichtliche Abfall kommt (2.Thess. 2,3).
In diesem Sinner wird er auch in 1.Joh. 2,18 unterschieden. (die Antichristen sind schon, aber der Antichrist kommt erst.)

2. Die Prophezeiungen über den Antichristen.

Bei Daniel: Daniel 7,25 (das kleine Horn)
Auf die drei Weltmonarchien (7,1-6) Löwe = Babylon, Bär = Medo-Persien, Panther = Mazedonien (Griechenland), folgt die vierte (7,7) greuliches Tier = Heidnisches Rom – aus der eine Reihe von Teilmonarchien (7,7b.24) – 10 Hörner – (Teilung Roms in der Völkerwanderung) – hervorgeht..
Ein Horn bedeutet nicht nur eine einzelne Person, sondern immer ein System (Reich), durch eine Person verkörpert (Dan.2,44; Dan. 7,17.23; Dan. 8,8.22.23) Aus der Mitte dieser Reiche wächst ein neues Horn von kleinen Anfängen bis zur eindeutigen Vorherrschaft auf. (Dan. 7,8.20). Somit ist der Antichrist ein System, an dessen Spitze ein Mann steht.
Folgende Idendifikation ergibt sich daraus:
1) Entsteht auf dem Boden des römischen Reiches (Dan. 7,8 )
2) Entsteht in der Zeit der Völkerwanderung: d.h. vom 4.Jh. an (Dan.7,8.24)
3) Entwickelt sich von kleinen Anfängen zur größten Macht (Dan. 7,8.20)
3a) Durch diese Macht werden drei Reiche niedergeschlagen von den 10 : Heruler, Vandalen und Ostgoten.
4) Es handelt sich um eine kluge Macht mit großen Ansprüchen (Dan. 7,8.11.20.25)
5) Übt eine absolute Macht aus in der Dauer von 3,5 Zeiten oder Jahren. (nach Hes.4,6 = 1260 Jahre)
6) Lästert Gott, d. h. setzt sich an die Stelle Gottes (Dan. 7,25)
7) Verfolgt die wahren Gläubigen (Dan. 7,25)
8 ) Macht ein Attentat auf Gottes Gesetz und verändert es (Dan. 7,25)
9) Besteht bis zum großen Untersuchungs – bis zum Endgericht (Dan. 7,10.11.26.27)

Bei Johannes Offenbarung 13, 1-7 (das Tier)
Johannes lehnt sich stark an das, was wir bereits von Daniel wissen:

1.) Kommt nach den vier Reichen, deren Charakteristika es aufweist (Offb. 13,1.2) ( Panther, Bär, Löwe und Drache – Der Drache steht hierbei sowohl für Satan selbst als auch seinem damaligen Werkzeug, dem heidnischen Rom9
2.) Beherrscht alles und alle (Offb. 13,4.7)
3.) Absolute Machtdauer von 42 prophetischen Monaten, d.h. von 1260 Jahren (Offb. 13,5)
4.) Lästert Gott und das himmliche Heiligtum (Offb. 13,6)
5.) Verfolgt die Gläubigen (Offb. 13,7)
6.) Wird nach einem tödlichen Schlag wieder gesund (Offb. 13,3)

Der Apostel Johannes unterscheidet:
1.) Die Antichristen (1.Joh. 2,18/ 2.Joh. 7). Wahrscheinlich Doketen ( 1.Joh. 4,3), d.h. Irrlehrer, die Christus nur einen Scheinleib zubilligten.
2.) Den Geist des Antichristen, die Verfälschung der Lehre (1.Joh. 4,3)
3.) Den persönlichen Antichristen (1.Joh. 2,18)-

Paulus sagt über den Antichristen: 2.Thess. 2,3.4 er ist der Mensch der Gesetzlosigkeit und der Widersacher.

Es handelt sich nicht nur um einen Sünder, sondern um einen, der ohne Gesetz ist, weil er sein eigenes Gesetz aufrichtet (Dan. 7,25)

3. Die Erfüllung der biblischen Weissagung.

Wenn wir uns fragen, wie diese Aussagen historisch in Erfüllung gegangen sind, dann müssen wir folgendes bedenken:

a) Schon zur Zeit der Apostel regte sich der geist des Antichristen (2.Thess. 2,7; 1.Joh. 2,18). In welcher Weise, wird uns ebenfalls angedeutet (3.Joh. 9,10).
b) Doch liegt das Werk des Antichristen, von der Urgemeinde her gesehen, noch in der Zukunft ( 2.Thess. 2,6).
c) Die Macht, die ihn aufhält oder sein Wirken noch nicht ermöglicht, ist von fast allen Kirchenvätern auf das heidnische Rom bezogen worden (IRENÄUS; TERTULLIAN; HIPPOLYT; LAKTANZ; CYRILL VON JERUSALEM; CHRYSOSTOMUS; HIERONYMUS). Denn erst nach Verschwinden des vierten Tieres können die zehn Reiche entstehen und mit ihnen die Herrschaft des Antichristen.
d) Die Stellung, die den Antichristen eignet, wird als Abfall bezeichnet (2.Thess. 2,3). Da Paulus in erster Linie von Glaubensdingen spricht (Zeichen, Wunder, Irrtum v. 9.10 )kann es sich nur um einen religiösen Abfall handeln. In diesem Sinne wird das Wort „apostasia“ in der Bibel gebraucht (Apg. 21,21; 1.Tim. 4,1).
e) Der Entstehungsort des Abfalls ist daher in der gemeinde: „Tempel Gottes“ (2.Thess. 2,4). Das kann nicht der jüdische oder irgend ein heidnischer Tempel sein, sondern ist im übertragenen Sinn die Kirche (Eph. 2,21; 1.Tim. 3,15).
f) Dabei überhebt er sich über alle und beansprucht göttliche Autorität (2.Thess. 2,4).
g) Nur im allgemeinen kann auch Satan als „Antichrist“ bezeichnet werden. Im besonderen ist der Antichrist ein Werkzeug Satans in der Geschichte (2.Thess. 2,9).
h) Der Antichrist bleibt bis zur Wiederkunft Christi (2.Thess. 2,8 ).

Auf wenn können diese Aussagen nur zutreffen? Die römischen Kaiser (NERO; DOMILIAN; DIOKLETIAN) sowie andere politischer Herrscher (NAPOLEON; HITLER) sind ausgeschlossen. Ein zukünftiger Gewaltherrscher, der erst zu erwarten wäre, erfüllt das Gesagte nicht. Der Abfall von der Wahrheit ist im ... geschehen. Der „Pseudochristus“ ist der Antichrist, der sich an die Stelle Christi gesetzt hat und seine eigenen Gebote macht und sie als Gottes Gebote ausgibt.

Folgende geschichtlich bekannte Personen haben den Antichristen zweifelsfrei idendifizieren können:
JOHANNES MILICS um 1370, JOHN WYKLIF 14.Jh., WALTER BRUTE 14.Jh., JOHANNES HUS 1369, SAVONAROLLA 1452.
Aus der Zeit der Reformation: LUTHER; MELANCHTON; OSIANDER; FLACIUS; BULLINGER; FUNCK; CRANMER; CALVIN; BUCER; BEZA usw.


Zuletzt von Adam am Sa 30 Jun - 19:04 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von HeinzB am Sa 30 Jun - 18:54

Ach macht das Spaß mit dir wieder zu diskutieren!!!
Habe ich lange Zeit vermisst. Laughing
avatar
HeinzB
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von Adam am Sa 30 Jun - 19:00

HeinzB schrieb:Ach macht das Spaß mit dir wieder zu diskutieren!!!
Habe ich lange Zeit vermisst.  Laughing

Darum stehen dir auch schon die Haare zu Berge Wink ; sieht aber gut aus! Smile
avatar
Adam
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von Spaceship am So 1 Jul - 17:09

Adam schrieb:
HeinzB schrieb:Ach macht das Spaß mit dir wieder zu diskutieren!!!
Habe ich lange Zeit vermisst.  Laughing

Darum stehen dir auch schon die Haare zu Berge Wink ; sieht aber gut aus! Smile

Bei euren komischen Diskussionen wundert mich das nicht




avatar
Spaceship
Mega User
Mega User

Anzahl der Beiträge : 618
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 62

Nach oben Nach unten

Re: Die Axt im Haus...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 12 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten