Lieber ich als du,...

Nach unten

Lieber ich als du,...

Beitrag von Karin8 am Mi 30 Mai 2018 - 10:40

...sagte meine Freundin zu mir!
Was ist passiert? Vor über einem Jahr musste ihr ein Bein abgenommen werden, sie hat sich kaum aufgerappelt und übt mit der Prothese, was ziemlich schwer ist...dann stürzt sie, bricht sich die Schulter, bekommt ein neues Schultergelenk, ist jetzt 6 Wochen und Kurzzeitpflege, bis zur Reha kann (ihr Mann traut sich ihre Versorgung nicht zu), die womöglich nicht genehmigt wird, weil nach 6 Wochen angeblich kein Zusammenang mit der Op ist....und dann SO ein Satz! Mich hat`s beinahe umgehauen!

Liebe Grüße
Karin

Karin8
Schnupperuser

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 68

http://www.karinundhugopohl.de

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von HeinzB am Mi 30 Mai 2018 - 10:48

Liebe Karin, kann ich absolut nachvollziehen.
Da bleibt einem er Mund offen, man wird sprachlos und innerlich sehr aufgewühlt.
"Lieber ich als du" trifft ja auch auf Jesus zu.
Sein Handeln war genau das.
Ist deine Freundin gläubig? Hier hättest du sonst einen gutes Gesprächsthema.
Und zu deiner Freundin kann ich nur sagen, Wow.
Sie muss dich sehr lieb haben.
Gottes Segen für sie.

_________________
Jesus Christus sagt: "Ich bin gekommen, um dich in die Beziehung mit dem Vater zu bringen. Ich bin gekommen, weil dir meine Liebe gehört."
avatar
HeinzB
User
User

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 58
Ort : Lutherstadt Eisleben

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von Karin8 am Mi 30 Mai 2018 - 12:31


Beim glauben hält sie sich lieber bedeckt...aber, nach dieser Aussage, denke, sie LEBT den Glauben!

Liebe Grüße
Karin

Karin8
Schnupperuser

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 68

http://www.karinundhugopohl.de

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von feli am Mi 30 Mai 2018 - 13:00

ja...ich muss auch wie Heinz sagen...deine Freundin muss dich sehr lieben ,und auch deine Arbeit zu Hause sehen, das ginge ja alles gar nicht mehr so,wenn du ihre Probleme hättest.
Allerdings,jeder Mensch hat nun mal sein ureigenes Schicksal,was man nicht übertragen kann.
Aber solche Gedanken:tolle Freundin!!!

_________________
Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben,
weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,
weder Hohes noch Tiefes
noch irgendeine andere Kreatur
uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
Rö.8,38
avatar
feli
Treue User
Treue User

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 21.05.18
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von Karin8 am Mi 30 Mai 2018 - 16:57


Finde ich auch! Wir mögen uns sehr!

Liebe Grüße
Karin

Karin8
Schnupperuser

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 68

http://www.karinundhugopohl.de

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von Waldfee am Mi 30 Mai 2018 - 17:57

Schön, eine solche Freundin zu haben!


LG Waldfee
avatar
Waldfee
User
User

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 17.05.18
Ort : Münsterland

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von Adam am Fr 1 Jun 2018 - 9:09

feli schrieb:..... ,und auch deine Arbeit zu Hause sehen, das ginge ja alles gar nicht mehr so,wenn du ihre Probleme hättest.
Allerdings,jeder Mensch hat nun mal sein ureigenes Schicksal,was man nicht übertragen kann.
Aber solche Gedanken:tolle Freundin!!!

Eben. Darum geht es. Die Arbeit des anderen sehen, erkennen und zu würdigen wissen. Und ich muss zugeben, ich "bewundere" Karin auch ein wenig, weiß aber auch zugleich, auch ich würde alles für meine Frau tun, wenn sie in einer solchen Situation käme und wäre.
Als meine Frau damals, vor Jahren, von einem angehenden Arzt angefahren wurde, der daraufhin Fahrerflucht begangen hat, und eigentlich straflos davon gekommen ist, weil man nicht nachweisen konnte, "wer denn den Wagen zur fraglichen Zeit gefahren sei", weil man seine "Angehörigen" nicht behelligen also mitteilen muss, da gingen mir am gleichen Abend unheimlich viele Gedanken durch den Kopf. Von "verständlichen Rachegefühlen" gegenüber dem angehenden Arzt, der ungeschoren davon kam, bis hin zu jener Vorstellung, ob nun meine Frau ein "Pflegefall" werden würde. Es war für mich keine Frage, dass ich dies so "hinnehmen" würde. Und trotzdem war ich innerlich unheimlich wütend und aufgewühlt..... ... Aber es ist nun mal so, und das ist auch gut so, wenn man einen Menschen wirklich liebt, dann ist man auch dann für ihn da, wenn der "andere" einen dann auch braucht.

Ich glaube, wenn man seinen "Nächsten", in diesem Fall seine Frau, oder seinen Mann, so liebt, wie man so lapidar von sich gibt, dass man Jesus lieben würde, und diese Liebe echt ist, dann tut man Dinge, die anderen eventuell bewundern, für einen selbst erscheint dies jedoch selbstverständlich. Nicht desto trotz freut man sich natürlich, wenn dies auch "andere" zu würdigen wissen.

So erging es mir auch bei der Mutter meiner Frau, die zu einem Pflegefall wurde, und für dich in Fall dann ebenfalls so war, als wäre es meine leibliche Mutter. Es war nicht einfach, weil solche "Mütter" doch manchmal sehr schwierig sein können. Und doch habe ich es gerne getan. Vor allem aber, ich habe dabei zu schätzen gelernt, und Achtung bekommen, gegenüber den Pflegekräften, die dies beruflich jeden Tag umsetzen, und dabei aber auch sehr oft - in der Regel - so auf die Personen eingehen, als wären diese die einzigsten, die sie zu betreuen haben. Auch das, muss ich zugeben, hat mich "Demut" gelehrt, und keine super frommen Sprüche oder der Nachweis, wie vertraut man mit der Bibel sei. Sondern diese praktizierte "Nächstenliebe", auch wenn man dafür "bezahlt" wird. Der "Lohn" meiner Schwiegermutter für mich war zum Einen meine Frau an sich, denn wenn man eine solch gute Frau hat, dann kann die Mutter nicht wirklich böse sein, ... aber zugleich auch hatte sie wirklich liebevolle und auch witzige Momente, die ich wahr genommen habe, und die auch ihre Pflegerinnen bis zu ihrem Tod zu schätzen wussten....

@Karin, wie gesagt, Du bist mir ein bisschen ein Beispiel und Vorbild geworden, wie man die Beziehung und Liebe Gottes umsetzen kann... aber ich denke auch, ihr Beide, dein Hugo und du, wenn ihr darin nicht eins wärt, so würde dies auch nicht klappen. Denn ich weiß nicht, wie ich wirklich wäre, wenn ich von heute auf Morgen auf umfassende Hilfe angewiesen wäre......

Lieben Gruß

ein sehr nachdenklicher Adam
avatar
Adam
User
User

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 22.05.18

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von Karin8 am Fr 1 Jun 2018 - 16:53



Hallo Adam,

wie sich jemand in einer bestimmten Situation verhält, kann keiner voraussagen, auch nicht von sich selbst.

Und..was uns angeht, WENN du jemand bewundern willst, dann nicht mich, sondern Jesus! ER spielt nicht die Hauptrolle in meinem Leben, er ist der Regisseur!

Liebe Grüße
Karin

Karin8
Schnupperuser

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 68

http://www.karinundhugopohl.de

Nach oben Nach unten

Re: Lieber ich als du,...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten