wir leben in der Zeit der sechsten Plage!

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: wir leben in der Zeit der sechsten Plage!

Beitrag von Franz am Di 2 Okt - 22:04

feli schrieb:Also müssen wir uns alle fragen:
Bringen wir die Frucht ,die Jesus von uns möchte????

Liebe Feli!

Ja, unter Berücksichtigung des Relativitätsprinzips.


Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5605
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: wir leben in der Zeit der sechsten Plage!

Beitrag von Hasi am Mo 19 Nov - 15:42

Adam schrieb:Die sechste "Plage", die sechste Zornschale, ausgesprochen in Offenbarung 16 lautet wie folgt:

Offenbarung 16,12Und der sechste goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne. 13 Und ich sah aus dem Rachen des Drachen und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen; 14 es sind Geister von Dämonen, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen. – 15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe. – 16 Und er versammelte sie an einen Ort, der heißt auf Hebräisch Harmagedon.

Diese Zeit, um die es hier geht bezieht sich auf die letzte Gemeinde, der sieben Gemeinden, von der folgendes geschrieben steht:

Offenbarung 3,14 Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes: 15 Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach dass du kalt oder warm wärest! 16 Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. 17 Du sprichst: Ich bin reich und habe mehr als genug und brauche nichts!, und weißt nicht, dass du elend und jämmerlich bist, arm, blind und bloß. 18 Ich rate dir, dass du Gold von mir kaufst, das im Feuer geläutert ist, damit du reich werdest, und weiße Kleider, damit du sie anziehst und die Schande deiner Blöße nicht offenbar werde, und Augensalbe, deine Augen zu salben, damit du sehen mögest.

Die Verbindung beider Texte erfolgt durch den blau unterlegten Satz in Offb 16,15 und Offb 13,18.
Denn die Kleider, um die es hier geht, die angezogen werden sollen sind das Kleid der Gerechtigkeit und zugleich das Kleid für die Hochzeit mit dem Lamm, welche schon hier angekündigt wurde im Alten Testament:

Gruß
Adam



was meinst Du, hast Du das Kleid der Gerechtigkeit?

Hasi
Schnupperuser

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 26.10.18

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten