Glaubensimpulse - Atempause

Seite 18 von 19 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter

Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 16 Dez - 21:40

ATEMPAUSE (Samstag, 15.12.2018) „Selbst-sicher ?!?“ - Jesaja 28, 14-22, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Jes 28,14 Darum hört das Wort des Herrn, ihr Spötter, / ihr Sprüchemacher bei diesem Volk in Jerusalem.
Jes 28,15 Ihr habt gesagt: Wir haben mit dem Tod ein Bündnis geschlossen, / wir haben mit der Unterwelt einen Vertrag gemacht. Wenn die Flut heranbraust, / erreicht sie uns nicht; denn wir haben unsere Zuflucht zur Lüge genommen / und uns hinter der Täuschung versteckt.
.
Die ungläubigen Spötter

Jes 28,16 Darum - so spricht Gott, der Herr: Seht her, ich lege einen Grundstein in Zion, / einen harten und kostbaren Eckstein, ein Fundament, das sicher und fest ist: / Wer glaubt, der braucht nicht zu fliehen.
Jes 28,17 Als Senkblei nehme ich das Recht / und als Wasserwaage die Gerechtigkeit. Aber der Hagelsturm fegt eure Lügenzuflucht hinweg / und das Wasser schwemmt euer Versteck fort;
Jes 28,18 euer Bündnis mit dem Tod ist dann gelöst, / euer Vertrag mit der Unterwelt hat keinen Bestand. Wenn die Flut heranbraust, / werdet ihr wie zertrampeltes Weideland.
Jes 28,19 Sooft sie heranbraust, reißt sie euch mit. / Morgen für Morgen braust sie heran, / sie kommt bei Tag und bei Nacht. / Dann wird man nur noch mit Entsetzen das Gehörte erklären.
Jes 28,20 Das Bett ist zu kurz, / man kann sich nicht ausstrecken, die Decke ist zu schmal, / man kann sich nicht einhüllen.
Jes 28,21 Denn der Herr wird sich erheben wie am Berg Perazim, / wie im Tal bei Gibeon wird er toben und seine Tat vollbringen, seine seltsame Tat, / sein Werk vollenden, sein befremdliches Werk.
Jes 28,22 Darum lasst jetzt euren Spott, / sonst werden eure Fesseln noch fester. Denn ich habe es von Gott, dem Herrn der Heere, gehört: / Die Vernichtung der ganzen Welt ist beschlossen.


Zuletzt von Franz am So 16 Dez - 21:48 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 16 Dez - 21:42

ATEMPAUSE (Sonntag 16.12. 2018) „Kleine Hand traut großer Hand“ - Psalm 33, 1-22, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Ein Loblied auf den mächtigen und gütigen Gott

Ps 33,1 Ihr Gerechten, jubelt vor dem Herrn; / für die Frommen ziemt es sich, Gott zu loben.
Ps 33,2 Preist den Herrn mit der Zither, / spielt für ihn auf der zehnsaitigen Harfe!
Ps 33,3 Singt ihm ein neues Lied, / greift voll in die Saiten und jubelt laut! 14,3
Ps 33,4 Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig, / all sein Tun ist verlässlich.
Ps 33,5 Er liebt Gerechtigkeit und Recht, / die Erde ist erfüllt von der Huld des Herrn.
Ps 33,6 Durch das Wort des Herrn wurden die Himmel geschaffen, / ihr ganzes Heer durch den Hauch seines Mundes.
Ps 33,7 Wie in einem Schlauch fasst er das Wasser des Meeres, / verschließt die Urflut in Kammern.
Ps 33,8 Alle Welt fürchte den Herrn; / vor ihm sollen alle beben, die den Erdkreis bewohnen.
Ps 33,9 Denn der Herr sprach und sogleich geschah es; / er gebot und alles war da.
Ps 33,10 Der Herr vereitelt die Beschlüsse der Heiden, / er macht die Pläne der Völker zunichte.
Ps 33,11 Der Ratschluss des Herrn bleibt ewig bestehen, / die Pläne seines Herzens überdauern die Zeiten.
Ps 33,12 Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist, / der Nation, die er sich zum Erbteil erwählt hat.
Ps 33,13 Der Herr blickt herab vom Himmel, / er sieht auf alle Menschen.
Ps 33,14 Von seinem Thronsitz schaut er nieder / auf alle Bewohner der Erde.
Ps 33,15 Der ihre Herzen gebildet hat, / er achtet auf all ihre Taten.
Ps 33,16 Dem König hilft nicht sein starkes Heer, / der Held rettet sich nicht durch große Stärke.
Ps 33,17 Nichts nützen die Rosse zum Sieg, / mit all ihrer Kraft können sie niemand retten.
Ps 33,18 Doch das Auge des Herrn ruht auf allen, die ihn fürchten und ehren, / die nach seiner Güte ausschaun;
Ps 33,19 denn er will sie dem Tod entreißen / und in der Hungersnot ihr Leben erhalten.
Ps 33,20 Unsre Seele hofft auf den Herrn; / er ist für uns Schild und Hilfe.
Ps 33,21 Ja, an ihm freut sich unser Herz, / wir vertrauen auf seinen heiligen Namen.
Ps 33,22 Lass deine Güte über uns walten, o Herr, / denn wir schauen aus nach dir.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 23 Dez - 10:04

ATEMPAUSE (Montag, 17.12.2018) „Aussichtslos“ - Jesaja 29, 1-8, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Jes 29,1 Weh dir, Ariël, Ariël, / du Stadt, die David einst belagert hat! / Fügt nur Jahr an Jahr, feiert nur Fest auf Fest!
Jes 29,2 Ich greife Ariël an, / sodass man jammert und stöhnt. / Du wirst für mich wie ein Opferherd sein.
Jes 29,3 Ringsum werde ich dich belagern, / ich ziehe Gräben um dich herum / und schütte Wälle gegen dich auf.
Jes 29,4 Dann wirst du am Boden liegen und winseln, / deine Worte dringen dumpf aus dem Staub.Wie wenn aus der Erde ein Totengeist spricht, / so tönt deine Stimme; / deine Worte sind nur noch ein Geflüster im Staub.
Jes 29,5 Doch wie feiner Staub wird der Haufen der Belagerer sein, wie dahinfliegende Spreu die Schar der Unterdrücker. Dann geschieht es - plötzlich, ganz plötzlich:
Jes 29,6 Vom Herrn der Heere wirst du mit Donner und Getöse und mit lautem Dröhnen heimgesucht, mit Wind und Wirbelsturm und mit Flammen verzehrenden Feuers.
Jes 29,7 Dann wird es dem Haufen all der Völker, die gegen Ariël kämpfen, all denen, die es umzingeln, belagern und bestürmen, gehen wie in einem Traum, einer nächtlichen Vision:
Jes 29,8 Wie wenn ein Hungriger träumt, dass er isst, dann aber aufwacht und immer noch hungrig ist, und wie wenn ein Durstiger träumt, dass er trinkt, dann aber aufwacht und immer noch matt ist und Durst hat, so wird es dem Haufen all der Völker gehen, die gegen den Berg Zion in den Krieg ziehen.


Zuletzt von Franz am So 23 Dez - 10:14 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 23 Dez - 10:04

ATEMPAUSE (Dienstag, 18.12.2018) „Im Dunkeln...“ - Jesaja 29, 9-16, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Drohungen gegen die Verblendeten

Jes 29,9 Starrt einander an und erstarrt, / seid verblendet und blind! Seid berauscht, doch nicht vom Wein, / taumelt, doch nicht vom Bier!
Jes 29,10 Denn der Herr hat über euch einen Geist der Ohnmacht gebracht; / er hat eure Augen [die Propheten] verschlossen und euren Kopf [die Seher] verhüllt.
Jes 29,11 So wurde für euch jede Offenbarung wie die Worte in einem versiegelten Buch: Wenn man es einem Menschen gibt, der lesen kann, und zu ihm sagt: Lies es mir vor!, dann antwortet er: Ich kann es nicht lesen, denn es ist versiegelt.
Jes 29,12 Und wenn man das Buch einem Mann gibt, der nicht lesen kann, und zu ihm sagt: Lies es mir vor!, dann antwortet er: Ich kann nicht lesen.
Jes 29,13 Der Herr sagte: Weil dieses Volk sich mir nur mit Worten nähert / und mich bloß mit den Lippen ehrt, / sein Herz aber fern hält von mir, weil seine Furcht vor mir / nur auf einem angelernten menschlichen Gebot beruht,
Jes 29,14 darum will auch ich in Zukunft an diesem Volk seltsam handeln, / so seltsam, wie es niemand erwartet. Dann wird die Weisheit seiner Weisen vergehen / und die Klugheit seiner Klugen verschwinden.
Jes 29,15 Weh denen, die ihre geheimen Pläne vor dem Herrn verbergen, / damit im Dunkel bleibt, was sie tun. Sie sagen: Wer sieht uns schon / und wer kennt uns?
Jes 29,16 Weh euch, die ihr alles verdreht. / Ist denn der Ton so viel wie der Töpfer? Sagt denn das Werk von dem, der es herstellt: / Er hat mich nicht gemacht? Oder sagt der Topf von dem Töpfer: / Er versteht nichts?



Zuletzt von Franz am So 23 Dez - 10:14 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 23 Dez - 10:05

ATEMPAUSE (Mittwoch, 19.12 2018) „Ein starker Fürsprecher!“ - Jesaja 29, 17-24, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Friede und Glück für Israel

Jes 29,17 Nur noch kurze Zeit, / dann verwandelt sich der Libanon in einen Garten / und der Garten wird zu einem Wald.
Jes 29,18 An jenem Tag hören alle, die taub sind, / sogar Worte, die nur geschrieben sind, / und die Augen der Blinden sehen selbst im Dunkeln und Finstern.
Jes 29,19 Die Erniedrigten freuen sich wieder über den Herrn / und die Armen jubeln über den Heiligen Israels.
Jes 29,20 Denn der Unterdrücker ist nicht mehr da, / der Schurke ist erledigt, / ausgerottet sind alle, die Böses tun wollen,
Jes 29,21 die andere als Verbrecher verleumden, / die dem Richter, der am Tor sitzt, Fallen stellen / und den Unschuldigen um sein Recht bringen mit haltlosen Gründen.
Jes 29,22 Darum - so spricht der Herr zum Haus Jakob, / der Herr, der Abraham losgekauft hat:Nun braucht sich Jakob nicht mehr zu schämen, / sein Gesicht muss nicht mehr erbleichen.
Jes 29,23 Wenn das Volk sieht, was meine Hände in seiner Mitte vollbringen, / wird es meinen Namen heilig halten. Es wird den Heiligen Jakobs als heilig verehren / und erschrecken vor Israels Gott.
Jes 29,24 Dann kommen die Verwirrten zur Einsicht / und wer aufsässig war, lässt sich belehren.


Zuletzt von Franz am So 23 Dez - 10:14 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 23 Dez - 10:06

ATEMPAUSE (Donnerstag, 20.12.2018) „Eine echt starke Regierung“ - Jesaja 32, 1-8, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen


Jes 32,1 Seht: Ein König wird kommen, der gerecht regiert, / und Fürsten, die herrschen, wie es recht ist.
Jes 32,2 Jeder von ihnen wird wie ein Zufluchtsort vor dem Sturm sein, / wie ein schützendes Dach beim Gewitter, wie Wassergräben an einem dürren Ort, / wie der Schatten eines mächtigen Felsens im trockenen Land.
Jes 32,3 Dann sind die Augen der Sehenden nicht mehr verklebt, / die Ohren der Hörenden hören wieder zu.
Jes 32,4 Das Herz der Unbesonnenen gewinnt Erkenntnis und Einsicht, / die Zunge der Stammelnden redet wieder deutlich und klar.
Jes 32,5 Der Dummkopf wird nicht mehr edel genannt / und der Schurke wird nicht mehr für vornehm gehalten.
Jes 32,6 Denn der Dummkopf redet nur Unsinn / und er hat nur Unheil im Sinn, er handelt ruchlos / und redet lästerlich über den Herrn. Er lässt den Hungrigen darben, / den Durstigen lässt er nicht trinken.
Jes 32,7 Die Waffen des Schurken bringen Unglück, / er plant nur Verbrechen, um die Schwachen durch trügerische Worte ins Verderben zu stürzen, / selbst wenn der Arme beweist, dass er im Recht ist.
Jes 32,8 Der Edle aber plant nur Edles / und tritt für das Edle ein.


Zuletzt von Franz am So 23 Dez - 10:15 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 23 Dez - 10:06

ATEMPAUSE (Freitag, 21.12.2018) „Himmlische Aussichten machen einsichtig“ - Jesaja 33, 17-24, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Die bessere Zukunft

Jes 33,17 Deine Augen werden den König in seiner Schönheit erblicken, / sie sehen ein weites Land.
Jes 33,18 Dein Herz denkt an die (früheren) Schrecken zurück: / Wo ist der, der damals zählte,wo ist der, der abwog? / Wo ist der, der die Türme gezählt hat?
Jes 33,19 Du wirst das freche Volk nicht mehr sehen, / das Volk mit der dunklen, unverständlichen Sprache, / mit den gestammelten, sinnlosen Worten.
Jes 33,20 Schau auf Zion, die Stadt unserer Feste! / Deine Augen werden Jerusalem sehen, den Ort der Ruhe, / das Zelt, das man nicht abbricht, dessen Pflöcke man niemals mehr ausreißt, / dessen Stricke nie mehr zerreißen.
Jes 33,21 Ja, dort wird der Herr unser mächtiger Gott sein. / Es ist ein Ort mit breiten Flüssen und Strömen. Keine Ruderboote fahren auf ihnen; / kein Prunkschiff segelt darauf,
Jes 33,22 Ja, der Herr ist unser Richter, / der Herr gibt uns Gesetze; / der Herr ist unser König, er wird uns retten.
Jes 33,23 denn die Taue sind schlaff, / sie halten den Mastbaum nicht fest, / man kann kein Segel mehr spannen. Dann verteilen die Blinden große Beute untereinander, / die Lahmen machen einen ergiebigen Raubzug.
Jes 33,24 Kein Mensch in der Stadt wird mehr sagen: / Ich bin krank. Dem Volk, das in Zion wohnt, / ist seine Schuld vergeben.


Zuletzt von Franz am So 23 Dez - 10:15 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 23 Dez - 10:07

ATEMPAUSE (Samstag, 22.12. 2018) „Verzagtheit überwinden“ - Jesaja 35, 1-10, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Jes 35,1 Die Wüste und das trockene Land sollen sich freuen, / die Steppe soll jubeln und blühen.
Jes 35,2 Sie soll prächtig blühen wie eine Lilie, / jubeln soll sie, jubeln und jauchzen. Die Herrlichkeit des Libanon wird ihr geschenkt, / die Pracht des Karmel und der Ebene Scharon. Man wird die Herrlichkeit des Herrn sehen, / die Pracht unseres Gottes.
Jes 35,3 Macht die erschlafften Hände wieder stark / und die wankenden Knie wieder fest!
Jes 35,4 Sagt den Verzagten: / Habt Mut, fürchtet euch nicht! Seht, hier ist euer Gott! / Die Rache Gottes wird kommen und seine Vergeltung; / er selbst wird kommen und euch erretten.
Jes 35,5 Dann werden die Augen der Blinden geöffnet, / auch die Ohren der Tauben sind wieder offen.
Jes 35,6 Dann springt der Lahme wie ein Hirsch, / die Zunge des Stummen jauchzt auf. In der Wüste brechen Quellen hervor / und Bäche fließen in der Steppe.
Jes 35,7 Der glühende Sand wird zum Teich / und das durstige Land zu sprudelnden Quellen. An dem Ort, wo jetzt die Schakale sich lagern, / gibt es dann Gras, Schilfrohr und Binsen.
Jes 35,8 Eine Straße wird es dort geben; / man nennt sie den Heiligen Weg. Kein Unreiner darf ihn betreten. / Er gehört dem, der auf ihm geht. / Unerfahrene gehen nicht mehr in die Irre.
Jes 35,9 Es wird keinen Löwen dort geben, / kein Raubtier betritt diesen Weg, keines von ihnen ist hier zu finden. / Dort gehen nur die Erlösten.
Jes 35,10 Die vom Herrn Befreiten kehren zurück / und kommen voll Jubel nach Zion. Ewige Freude ruht auf ihren Häuptern. / Wonne und Freude stellen sich ein, / Kummer und Seufzen entfliehen.


Zuletzt von Franz am So 23 Dez - 10:15 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am So 23 Dez - 10:07

ATEMPAUSE (Sonntag, 23.12.2018) „Sich erlösen lassen“ - Psalm 130, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen

Bitte in tiefer Not

Ps 130,1 [Ein Wallfahrtslied.] Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir: /
Ps 130,2 Herr, höre meine Stimme! Wende dein Ohr mir zu, / achte auf mein lautes Flehen!
Ps 130,3 Würdest du, Herr, unsere Sünden beachten, / Herr, wer könnte bestehen?
Ps 130,4 Doch bei dir ist Vergebung, / damit man in Ehrfurcht dir dient.
Ps 130,5 Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele, / ich warte voll Vertrauen auf sein Wort.
Ps 130,6 Meine Seele wartet auf den Herrn / mehr als die Wächter auf den Morgen. Mehr als die Wächter auf den Morgen /
Ps 130,7 soll Israel harren auf den Herrn. Denn beim Herrn ist die Huld, / bei ihm ist Erlösung in Fülle.
Ps 130,8 Ja, er wird Israel erlösen / von all seinen Sünden.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 5 Jan - 21:30

ATEMPAUSE (Mittwoch, 02.01.2019) „Als Beschenkte leben“ - 1. Mose 1, 1-13, mit Pastor Steffen Kahl, Friedenskirche Sindelfingen



Die Erschaffung der Welt

Gen 1,1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde;
Gen 1,2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.
Gen 1,3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.
Gen 1,4 Gott sah, dass das Licht gut war. Gott schied das Licht von der Finsternis
Gen 1,5 und Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht. Es wurde Abend und es wurde Morgen: erster Tag.
Gen 1,6 Dann sprach Gott: Ein Gewölbe entstehe mitten im Wasser und scheide Wasser von Wasser.
Gen 1,7 Gott machte also das Gewölbe und schied das Wasser unterhalb des Gewölbes vom Wasser oberhalb des Gewölbes. So geschah es
Gen 1,8 und Gott nannte das Gewölbe Himmel. Es wurde Abend und es wurde Morgen: zweiter Tag.
Gen 1,9 Dann sprach Gott: Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. So geschah es.
Gen 1,10 Das Trockene nannte Gott Land und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Gott sah, dass es gut war.
Gen 1,11 Dann sprach Gott: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen, die auf der Erde Früchte bringen mit ihrem Samen darin. So geschah es.
Gen 1,12 Das Land brachte junges Grün hervor, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, alle Arten von Bäumen, die Früchte bringen mit ihrem Samen darin. Gott sah, dass es gut war.
Gen 1,13 Es wurde Abend und es wurde Morgen: dritter Tag.


Zuletzt von Franz am Sa 5 Jan - 21:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 6100
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 64
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 18 von 19 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten