Glaubensimpulse - Atempause

Seite 8 von 14 Zurück  1 ... 5 ... 7, 8, 9 ... 14  Weiter

Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 28 Jul - 8:26

Thema heute: „gelassen engagiert leben“

Mutmaßungen des Volkes über Jesus

Joh 7,25 Da sagten einige Leute aus Jerusalem: Ist das nicht der, den sie töten wollen?
Joh 7,26 Und doch redet er in aller Öffentlichkeit und man lässt ihn gewähren. Sollte der Hohe Rat wirklich erkannt haben, dass er der Messias ist?
Joh 7,27 Aber von dem hier wissen wir, woher er stammt; wenn jedoch der Messias kommt, weiß niemand, woher er stammt.
Joh 7,28 Während Jesus im Tempel lehrte, rief er: Ihr kennt mich und wisst, woher ich bin; aber ich bin nicht in meinem eigenen Namen gekommen, sondern er, der mich gesandt hat, bürgt für die Wahrheit. Ihr kennt ihn nur nicht.
Joh 7,29 Ich kenne ihn, weil ich von ihm komme und weil er mich gesandt hat.
Joh 7,30 Da wollten sie ihn festnehmen; aber keiner wagte ihn anzufassen, denn seine Stunde war noch nicht gekommen.
Joh 7,31 Aus der Menge kamen viele Leute zum Glauben an ihn; sie sagten: Wird der Messias, wenn er kommt, mehr Zeichen tun, als dieser getan hat?
Joh 7,32 Die Pharisäer hörten, was die Leute heimlich über ihn redeten. Da schickten die Hohenpriester und die Pharisäer Gerichtsdiener aus, um ihn festnehmen zu lassen.
Joh 7,33 Jesus aber sagte: Ich bin nur noch kurze Zeit bei euch; dann gehe ich fort, zu dem, der mich gesandt hat.
Joh 7,34 Ihr werdet mich suchen und ihr werdet mich nicht finden; denn wo ich bin, dorthin könnt ihr nicht gelangen.
Joh 7,35 Da sagten die Juden zueinander: Wohin will er denn gehen, dass wir ihn nicht mehr finden können? Will er in die Diaspora zu den Griechen gehen und die Griechen lehren?
Joh 7,36 Was bedeutet es, wenn er gesagt hat: Ihr werdet mich suchen, aber nicht finden; denn wo ich bin, dorthin könnt ihr nicht gelangen?
.
Der Streit im Hohen Rat um Jesus

Joh 7,37 Am letzten Tag des Festes, dem großen Tag, stellte sich Jesus hin und rief: Wer Durst hat, komme zu mir, und es trinke,
Joh 7,38 wer an mich glaubt. Wie die Schrift sagt: Aus seinem Inneren werden Ströme von lebendigem Wasser fließen.
Joh 7,39 Damit meinte er den Geist, den alle empfangen sollten, die an ihn glauben; denn der Geist war noch nicht gegeben, weil Jesus noch nicht verherrlicht war.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Mi 1 Aug - 7:27

Offenbar macht der Pastor eine kleine unangekündigten Pause.
Es ist schön bewundernswert, wie er seine Sendungen all die (8)Jahre gestaltet (hat).

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 11 Aug - 10:07

Thema vom ATEMPAUSE (Montag, 06. August 2018) „Wie anmaßend! – Wirklich?“ - Johannes 8, 46-59

Joh 8,46
Wer von euch kann mir eine Sünde nachweisen? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht?

Joh 8,47
Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes; ihr hört sie deshalb nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.


.


Jesus und Abraham

Joh 8,48
Da antworteten ihm die Juden: Sagen wir nicht mit Recht: Du bist ein Samariter und von einem Dämon besessen?

Joh 8,49
Jesus erwiderte: Ich bin von keinem Dämon besessen, sondern ich ehre meinen Vater; ihr aber schmäht mich.

Joh 8,50
Ich bin nicht auf meine Ehre bedacht; doch es gibt einen, der darauf bedacht ist und der richtet.

Joh 8,51
Amen, amen, ich sage euch: Wenn jemand an meinem Wort festhält, wird er auf ewig den Tod nicht schauen.

Joh 8,52
Da sagten die Juden zu ihm: Jetzt wissen wir, dass du von einem Dämon besessen bist. Abraham und die Propheten sind gestorben, du aber sagst: Wenn jemand an meinem Wort festhält, wird er auf ewig den Tod nicht erleiden.

Joh 8,53
Bist du etwa größer als unser Vater Abraham? Er ist gestorben und die Propheten sind gestorben. Für wen gibst du dich aus?

Joh 8,54
Jesus antwortete: Wenn ich mich selbst ehre, so gilt meine Ehre nichts. Mein Vater ist es, der mich ehrt, er, von dem ihr sagt: Er ist unser Gott.

Joh 8,55
Doch ihr habt ihn nicht erkannt. Ich aber kenne ihn, und wenn ich sagen würde: Ich kenne ihn nicht, so wäre ich ein Lügner wie ihr. Aber ich kenne ihn und halte an seinem Wort fest.

Joh 8,56
Euer Vater Abraham jubelte, weil er meinen Tag sehen sollte. Er sah ihn und freute sich.

Joh 8,57
Die Juden entgegneten: Du bist noch keine fünfzig Jahre alt und willst Abraham gesehen haben?

Joh 8,58
Jesus erwiderte ihnen: Amen, amen, ich sage euch: Noch ehe Abraham wurde, bin ich.

Joh 8,59
Da hoben sie Steine auf, um sie auf ihn zu werfen. Jesus aber verbarg sich und verließ den Tempel.



Zuletzt von Franz am Sa 11 Aug - 10:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 11 Aug - 10:08

Thema ATEMPAUSE Dienstag, 07. August 2018: „Wenn uns die Augen aufgehen“ - Johannes 9, 1-12


Die Heilung eines Blinden

Joh 9,1
Unterwegs sah Jesus einen Mann, der seit seiner Geburt blind war.

Joh 9,2
Da fragten ihn seine Jünger: Rabbi, wer hat gesündigt? Er selbst? Oder haben seine Eltern gesündigt, sodass er blind geboren wurde?

Joh 9,3
Jesus antwortete: Weder er noch seine Eltern haben gesündigt, sondern das Wirken Gottes soll an ihm offenbar werden.

Joh 9,4
Wir müssen, solange es Tag ist, die Werke dessen vollbringen, der mich gesandt hat; es kommt die Nacht, in der niemand mehr etwas tun kann.

Joh 9,5
Solange ich in der Welt bin, bin ich das Licht der Welt.

Joh 9,6
Als er dies gesagt hatte, spuckte er auf die Erde; dann machte er mit dem Speichel einen Teig, strich ihn dem Blinden auf die Augen

Joh 9,7
und sagte zu ihm: Geh und wasch dich in dem Teich Schiloach! Schiloach heißt übersetzt: Der Gesandte. Der Mann ging fort und wusch sich. Und als er zurückkam, konnte er sehen.

Joh 9,8
Die Nachbarn und andere, die ihn früher als Bettler gesehen hatten, sagten: Ist das nicht der Mann, der dasaß und bettelte?

Joh 9,9
Einige sagten: Er ist es. Andere meinten: Nein, er sieht ihm nur ähnlich. Er selbst aber sagte: Ich bin es.

Joh 9,10
Da fragten sie ihn: Wie sind deine Augen geöffnet worden?

Joh 9,11
Er antwortete: Der Mann, der Jesus heißt, machte einen Teig, bestrich damit meine Augen und sagte zu mir: Geh zum Schiloach und wasch dich! Ich ging hin, wusch mich und konnte wieder sehen.

Joh 9,12
Sie fragten ihn: Wo ist er? Er sagte: Ich weiß es nicht.


Zuletzt von Franz am Sa 11 Aug - 10:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 11 Aug - 10:09

Thema ATEMPAUSE Mittwoch, 08. August 2018: „Kann nicht sein, was nicht sein darf?“ Johannes 9, 13-23

Das Eingreifen der Pharisäer

Joh 9,13
Da brachten sie den Mann, der blind gewesen war, zu den Pharisäern.

Joh 9,14
Es war aber Sabbat an dem Tag, als Jesus den Teig gemacht und ihm die Augen geöffnet hatte.

Joh 9,15
Auch die Pharisäer fragten ihn, wie er sehend geworden sei. Der Mann antwortete ihnen: Er legte mir einen Teig auf die Augen; dann wusch ich mich und jetzt kann ich sehen.

Joh 9,16
Einige der Pharisäer meinten: Dieser Mensch kann nicht von Gott sein, weil er den Sabbat nicht hält. Andere aber sagten: Wie kann ein Sünder solche Zeichen tun? So entstand eine Spaltung unter ihnen.

Joh 9,17
Da fragten sie den Blinden noch einmal: Was sagst du selbst über ihn? Er hat doch deine Augen geöffnet. Der Mann antwortete: Er ist ein Prophet.

Joh 9,18
Die Juden aber wollten nicht glauben, dass er blind gewesen und sehend geworden war. Daher riefen sie die Eltern des Geheilten

Joh 9,19
und fragten sie: Ist das euer Sohn, von dem ihr behauptet, dass er blind geboren wurde? Wie kommt es, dass er jetzt sehen kann?

Joh 9,20
Seine Eltern antworteten: Wir wissen, dass er unser Sohn ist und dass er blind geboren wurde.

Joh 9,21
Wie es kommt, dass er jetzt sehen kann, das wissen wir nicht. Und wer seine Augen geöffnet hat, das wissen wir auch nicht. Fragt doch ihn selbst, er ist alt genug und kann selbst für sich sprechen.

Joh 9,22
Das sagten seine Eltern, weil sie sich vor den Juden fürchteten; denn die Juden hatten schon beschlossen, jeden, der ihn als den Messias bekenne, aus der Synagoge auszustoßen.

Joh 9,23
Deswegen sagten seine Eltern: Er ist alt genug, fragt doch ihn selbst.


Zuletzt von Franz am Sa 11 Aug - 10:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 11 Aug - 10:09

Thema ATEMPAUSE Donnerstag, 09. August 2018: „Einfach mal nach-denken“ - Johannes 9, 24-34

Joh 9,24
Da riefen die Pharisäer den Mann, der blind gewesen war, zum zweiten Mal und sagten zu ihm: Gib Gott die Ehre! Wir wissen, dass dieser Mensch ein Sünder ist.

Joh 9,25
Er antwortete: Ob er ein Sünder ist, weiß ich nicht. Nur das eine weiß ich, dass ich blind war und jetzt sehen kann.

Joh 9,26
Sie fragten ihn: Was hat er mit dir gemacht? Wie hat er deine Augen geöffnet?

Joh 9,27
Er antwortete ihnen: Ich habe es euch bereits gesagt, aber ihr habt nicht gehört. Warum wollt ihr es noch einmal hören? Wollt auch ihr seine Jünger werden?

Joh 9,28
Da beschimpften sie ihn: Du bist ein Jünger dieses Menschen; wir aber sind Jünger des Mose.

Joh 9,29
Wir wissen, dass zu Mose Gott gesprochen hat; aber von dem da wissen wir nicht, woher er kommt.

Joh 9,30
Der Mann antwortete ihnen: Darin liegt ja das Erstaunliche, dass ihr nicht wisst, woher er kommt; dabei hat er doch meine Augen geöffnet.

Joh 9,31
Wir wissen, dass Gott einen Sünder nicht erhört; wer aber Gott fürchtet und seinen Willen tut, den erhört er.

Joh 9,32
Noch nie hat man gehört, dass jemand die Augen eines Blindgeborenen geöffnet hat.

Joh 9,33
Wenn dieser Mensch nicht von Gott wäre, dann hätte er gewiss nichts ausrichten können.

Joh 9,34
Sie entgegneten ihm: Du bist ganz und gar in Sünden geboren und du willst uns belehren? Und sie stießen ihn hinaus.


Zuletzt von Franz am Sa 11 Aug - 10:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 11 Aug - 10:10

Thema ATEMPAUSE Freitag, 10. August 2018: „Hören und sehen – und dann?“ - Johannes 9, 35-41

Jesu Selbstoffenbarung vor dem Geheilten

Joh 9,35
Jesus hörte, dass sie ihn hinausgestoßen hatten, und als er ihn traf, sagte er zu ihm: Glaubst du an den Menschensohn?

Joh 9,36
Der Mann antwortete: Wer ist das, Herr? (Sag es mir,) damit ich an ihn glaube.

Joh 9,37
Jesus sagte zu ihm: Du siehst ihn vor dir; er, der mit dir redet, ist es.

Joh 9,38
Er aber sagte: Ich glaube, Herr! Und er warf sich vor ihm nieder.

Joh 9,39
Da sprach Jesus: Um zu richten, bin ich in diese Welt gekommen: damit die Blinden sehend und die Sehenden blind werden.

Joh 9,40
Einige Pharisäer, die bei ihm waren, hörten dies. Und sie fragten ihn: Sind etwa auch wir blind?

Joh 9,41
Jesus antwortete ihnen: Wenn ihr blind wärt, hättet ihr keine Sünde. Jetzt aber sagt ihr: Wir sehen. Darum bleibt eure Sünde.


Zuletzt von Franz am Sa 11 Aug - 10:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Sa 11 Aug - 10:10

Thema: ATEMPAUSE Samstag, 11. August 2018: „Wo ist bitte der Eingang?“ - Johannes 10, 1-10

Der gute Hirt als Gegenbild zu Dieben und Räubern

Joh 10,1
Amen, amen, das sage ich euch: Wer in den Schafstall nicht durch die Tür hineingeht, sondern anderswo einsteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber.

Joh 10,2
Wer aber durch die Tür hineingeht, ist der Hirt der Schafe.

Joh 10,3
Ihm öffnet der Türhüter und die Schafe hören auf seine Stimme; er ruft die Schafe, die ihm gehören, einzeln beim Namen und führt sie hinaus.

Joh 10,4
Wenn er alle seine Schafe hinausgetrieben hat, geht er ihnen voraus, und die Schafe folgen ihm; denn sie kennen seine Stimme.

Joh 10,5
Einem Fremden aber werden sie nicht folgen, sondern sie werden vor ihm fliehen, weil sie die Stimme des Fremden nicht kennen.

Joh 10,6
Dieses Gleichnis erzählte ihnen Jesus; aber sie verstanden nicht den Sinn dessen, was er ihnen gesagt hatte.

Joh 10,7
Weiter sagte Jesus zu ihnen: Amen, amen, ich sage euch: Ich bin die Tür zu den Schafen.

Joh 10,8
Alle, die vor mir kamen, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe haben nicht auf sie gehört.

Joh 10,9
Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein- und ausgehen und Weide finden.

Joh 10,10
Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Mo 13 Aug - 22:20

Thema am 12.August: „Einfach überwältigend“

Danklitanei auf Gott, den Schöpfer und Herrn

Ps 148,1 Halleluja! Lobt den Herrn vom Himmel her, / lobt ihn in den Höhen:
Ps 148,2 Lobt ihn, all seine Engel, / lobt ihn, all seine Scharen;
Ps 148,3 lobt ihn, Sonne und Mond, / lobt ihn, all ihr leuchtenden Sterne;
Ps 148,4 lobt ihn, alle Himmel / und ihr Wasser über dem Himmel!
Ps 148,5 Loben sollen sie den Namen des Herrn; / denn er gebot, und sie waren erschaffen.
Ps 148,6 Er stellte sie hin für immer und ewig, / er gab ihnen ein Gesetz, das sie nicht übertreten.
Ps 148,7 Lobt den Herrn, ihr auf der Erde, / ihr Seeungeheuer und all ihr Tiefen,
Ps 148,8 Feuer und Hagel, Schnee und Nebel, / du Sturmwind, der sein Wort vollzieht,
Ps 148,9 ihr Berge und all ihr Hügel, / ihr Fruchtbäume und alle Zedern,
Ps 148,10 ihr wilden Tiere und alles Vieh, / Kriechtiere und gefiederte Vögel,
Ps 148,11 ihr Könige der Erde und alle Völker, / ihr Fürsten und alle Richter auf Erden,
Ps 148,12 ihr jungen Männer und auch ihr Mädchen, / ihr Alten mit den Jungen!
Ps 148,13 Loben sollen sie den Namen des Herrn; / denn sein Name allein ist erhaben, / seine Hoheit strahlt über Erde und Himmel.
Ps 148,14 Seinem Volk verleiht er Macht, / das ist ein Ruhm für all seine Frommen, / für Israels Kinder, das Volk, das ihm nahen darf. Halleluja!

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Franz am Mo 13 Aug - 22:25

Thema 13.August : „Ohne Zweifel...“

Der gute Hirt als Gegenbild zum Tagelöhner

Joh 10,11 Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe.
Joh 10,12 Der bezahlte Knecht aber, der nicht Hirt ist und dem die Schafe nicht gehören, lässt die Schafe im Stich und flieht, wenn er den Wolf kommen sieht; und der Wolf reißt sie und jagt sie auseinander. Er flieht,
Joh 10,13 weil er nur ein bezahlter Knecht ist und ihm an den Schafen nichts liegt.
Joh 10,14 Ich bin der gute Hirt; ich kenne die Meinen und die Meinen kennen mich,
Joh 10,15 wie mich der Vater kennt und ich den Vater kenne; und ich gebe mein Leben hin für die Schafe.
Joh 10,16 Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muss ich führen und sie werden auf meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben und einen Hirten.
Joh 10,17 Deshalb liebt mich der Vater, weil ich mein Leben hingebe, um es wieder zu nehmen.
Joh 10,18 Niemand entreißt es mir, sondern ich gebe es aus freiem Willen hin. Ich habe Macht, es hinzugeben, und ich habe Macht, es wieder zu nehmen. Diesen Auftrag habe ich von meinem Vater empfangen.
Joh 10,19 Wegen dieser Rede kam es unter den Juden erneut zu einer Spaltung.
Joh 10,20 Viele von ihnen sagten: Er ist von einem Dämon besessen und redet im Wahn. Warum hört ihr ihm zu?
Joh 10,21 Andere sagten: So redet kein Besessener. Kann ein Dämon die Augen von Blinden öffnen?

Franz
Giga User
Giga User

Anzahl der Beiträge : 5075
Anmeldedatum : 22.05.18
Alter : 63
Ort : Freistadt

Nach oben Nach unten

Re: Glaubensimpulse - Atempause

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 14 Zurück  1 ... 5 ... 7, 8, 9 ... 14  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten